Fussball Kreisliga B

Urlauber plagen die Trainer

Kreisliga B5 Bereits zum Saisonstart kommen so einige Mannschaften personell auf dem Zahnfleisch daher.

Kirchheim. Die Vorfreude auf den Saisonstart ist bei den Teckvereinen der Fußball-Kreisliga B, Staffel 5, riesig: Das größte Probleme sehen die Verantwortlichen dabei aber bei der Urlaubszeit und den damit verbundenen Personalproblemen. Die größten Sorgen hat die SGM Ohmden/Holzmaden II. „Bei uns sind noch einige in Urlaub. Aber wir versuchen alles, um eine schlagkräftige Mannschaft zusammenzubekommen“, verspricht Trainer Karl-Heinz Toparkus. Sein Team muss bei Aufstiegsfavorit TSV Raidwangen ran. „Wir wollen zumindest die erste Viertelstunde zu null spielen“, sagt der SGM-Coach.

Mit einem Heimsieg starten will der neue TG-Trainer Mehmet Akkoyuncu, der vor der Partie gegen den TSV Beuren trotz aller Zuversicht weiß: „Wir waren in der Vorbereitung bisher nie komplett vollständig, deshalb müssen wir uns erst noch finden.“ Auch der TSV Ötlingen II sieht der Partie beim VfB Neuffen optimistisch entgegen. „Es ist gar nicht so schlecht, dass wir gleich am Anfang gegen einen Aufstiegsfavoriten spielen müssen. Die sind aufgrund der Ferien vielleicht auch noch ersatzgeschwächt“, vermutet TSVÖ-Trainer Niko Filios. Vor einer schweren Aufgabe steht hingegen der TSV Oberlenningen II beim TSV Kohlberg. „Wir können befreit aufspielen, wir haben nichts zu verlieren“, lautet die Marschroute von Oberlenningens Co-Trainer Matthias Feller.

Der TSV Notzingen II ist beim Kreisliga-A-Absteiger TV Tischardt zu Gast. Aufgrund vieler Abgänge zählen die Gastgeber nicht unbedingt zu den Aufstiegskandidaten der Liga. Das weiß auch Notzingens Trainer Jörg Sauer: „Wir rechnen uns in Tischardt auf jeden Fall etwas aus. Und auch wenn wir wenige Spieler zur Verfügung haben, sind wir total heiß auf das Spiel.“ Klaus-Dieter Leib

Anzeige