Fussball Kreisliga B

Vier Teams liegen gleichauf

Fußball-Kreisliga B6 Kopf-an-Kopf-Rennen: An der Tabellenspitze sind 15 Zähler das Maß der Dinge.

Kirchheim. Action pur in der Fußball-Kreisliga B, Staffel 6: Tabellenführer TV Unterlenningen verliert, der Verfolger TG Kirchheim hat spielfrei und der TSV Oberlenningen verpasste es gegen den TV Neidlingen II, an den beiden Spitzenteams vorbei zu ziehen. Stattdessen nutzte der AC Catania Kirchheim die Gunst der Stunde und kämpfte sich auf Rang drei nach vorne. Nun stehen vier Teams mit 15 Punkten im oberen Tabellendrittel gleichauf, was künftig so einiges an Spannung verspricht. Parallel hat die Spielgemeinschaft Neuffen II/Kohlberg II beim 7:5-Thriller gegen den TVU gezeigt, dass man auch das Mittelfeld besser nicht auf die leichte Schulter nimmt.

SGM VfB Neuffen II/TSV Kohlberg II - TV Unterlenningen 7:5 (4:2): Die SGM und der TV Unterlenningen haben sich einen fulminanten Schlagabtausch geliefert. Schon in der 2. Minute gingen die Hausherren durch Kevin Federschmid in Führung. „Zum Glück, denn vor dem 1:0 hätten wir schon einen Gegentreffer bekommen können“, sagte SGM-Coach Thomas Schneider. Lenningen habe gut nach vorn gespielt, so Schneider, und die Partie hätte leicht anders ausgehen können. „Aber die haben uns auch ein bisschen unterschätzt. Sie dachten, sie kommen einfach vorbei und nehmen was mit.“ Die Gastgeber brachten den Spitzenreiter jedoch mit langen Bällen in Bedrängnis und nutzten ihre Chancen eiskalt aus. Tore: 1:0 Kevin Federschmid (2.), 2:0 Daniel Birkmaier (3.), 2:1 Daniel Deuschle (23.), 2:2 Lucca Ruoff (26.), 3:2 Federschmid (27.), 4:2 Moritz Hübbers (37.), 5:2 Birkmaier (62.), 5:3, 5:4 Deuschle (67., 69.), 6:4 Federschmid (71.), 7:4 Birkmaier (77.), 7:5 Deuschle (81./Foulelfmeter).

TSV Jesingen II - TSV Ötlingen 2:4 (1:1): Eigentlich hätte der TSV Jesingen II gewinnen müssen, ist sich Nicolai Macho sicher. „Wir waren die bessere Mannschaft und haben das ganze Spiel über richtig Gas gegeben“, meinte der Jesinger Spielleiter. Er beschreibt den Sieg des TSV Ötlingen als glücklich und weiß selbst nicht so recht, woran die Niederlage festzumachen ist. „Alle Spieler waren super drauf und jeder hat sich den Arsch aufgerissen“, betonte Macho. Am Ende reichte die mangelhafte Chancenverwertung des Tabellensechsten allerdings nicht aus. Dafür bei den Ötlingern. „Wir haben nicht gut gespielt“, resümierte TSVÖ-Coach Coach Benedetto Savoca selbstkritisch. Doch vor allem in der zweiten Hälfte waren die Chancen da, „und die haben wir dann halt gemacht“. Jetzt will der Ötlinger Trainer die durchwachsene Partie aber schnell abhaken und den Blick vor allem auf die Begegnung am Donnerstag richten - dann wartet auf die Rübholz-Kicker der AC Catania Kirchheim. Tore: 0:1 Leonard Guci (10.), 1:1 Oliver Dudium (25./Foulelfmeter), 2:1 Sebastian Schubert (49.), 2:2 Osman Koc (53.), 2:3 Marc Laier (65.), 2:4 Reinhold Kieltsch (90.).

SG Reudern/Oberensingen III - TSV Owen 2:3 (2:3): Trotz hohem Spielanteil hat es der SG Reudern/Oberensingen III nicht zum Unentschieden gegen den TSV Owen gereicht. In der ersten Hälfte war die Partie ein offener Schlagabtausch. Owen legte durch Eugen Neustätter vor, die Spielgemeinschaft zog mit Jeremy Allgeyer nach. „Aber eigentlich hätten wir in der ersten Hälfte schon vier Tore schießen müssen“, sagte Benjamin Ockert, Co-Trainer der Hausherren. Besonders für die Leistung von Owens Keeper Marc Buchholz fand er lobende Worte: „Der hatte echt einen guten Tag.“ Nach dem Seitenwechsel beim Stand von 2:3 wurde die Begegnung dann kampfbetonter. Die Spielgemeinschaft erhöhte den Druck, stellte sogar auf drei Stürmer um. Doch die starke Owener Verteidigung war nicht zu knacken. Tore: 0:1 Eugen Neustätter (8.), 1:1 Jeremy Allgeyer (10.), 2:1 Neustätter (21.), 2:2 Allgeyer (23.), 2:3 Neustätter (42.).

TSV Oberlenningen - TV Neidlingen II 0:0: Schon am Donnerstag hätte der TSV Oberlenningen beim 2:2 gegen die SGM Ohmden/Holzmaden die Chance gehabt, auf den ersten Tabellenplatz zu klettern. Auch gestern klappte es nicht. „Es ist wie verhext“, ärgerte sich Oberlenningens Abteilungsleiter Matthias Feller. Auch gegen den TV Neidlingen II wollte der Knoten nicht so recht platzen. Dabei hatte der Tabellenvierte mehrere aussichtsreiche Torgelegenheiten auf dem Fuß - allen voran Mustafa Bayram, der in der 15. Minute einen Strafstoß verschoss. Doch die Gäste hatten eine starke Defensive. „Das Neidlinger Tor war wie verriegelt“, resümierte Feller nach dem torlosen Remis.

AC Catania Kirchheim - TSV Notzingen 3:0 (2:0): „Schon zur Halbzeit hätten wir 4:0 führen können“, sagte Cosimo Attorre, Spielertrainer des AC Catania Kirchheim. Der TSV Notzingen kam zwar auch zu ein paar Chancen, diese wurden für die Hausherren allerdings nicht gefährlich. Für den neuen Tabellendritten bedeutet der Sieg einen großen Sprung nach vorne. Der Wiederaufstieg sei dennoch nicht das Ziel, betonte Attorre. Schließlich habe der AC seit November zwei große Umbrüche hinter sich und sei praktisch personell komplett neu aufgestellt. „Wir müssen erst richtig zusammenwachsen. Außerdem haben wir in den nächsten Wochen ein schweres Programm vor uns.“ Tore: 1:0 Daniele Attorre (15.), 2:0 Cosimo Attorre (30./Foulelfmeter), 3:0 Marco Imbacciarella. Sebastian Großhans

Anzeige