Fussball Kreisliga B

Walter warnt vor der Wundertüte

Kreisliga Der TSV Weilheim II will die Tabellenführung der Staffel 6 beim unberechenbaren TSV Notzingen verteidigen.

Vom Spielertrainer zum Abteilungsleiter: Notzingens Michael Panknin (re.). Foto: Markus Brändli
Vom Spielertrainer zum Abteilungsleiter: Notzingens Michael Panknin (re.). Foto: Markus Brändli

Weilheim. Mit vier Siegen in Folge ist der TSV Weilheim II in der Fußball-Kreisliga B6 optimal aus der Winterpause gekommen. Zum Lohn stehen die Jungs von Trainer Robert Walter mit fünf Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze vor der TG Kirchheim, die allerdings zwei Spiele weniger auf dem Konto hat. Für die Weilheimer geht‘s am Sonntag zum Tabellenfünften TSV Notzingen. „Da kann alles passieren“, warnt Robert Walter, „der TSV Notzingen gleicht einer Wundertüte. An einem guten Tag kann diese Elf jede Mannschaft schlagen.“

In Notzingen hat sich derweil ein Wachwechsel vollzogen. Der langjährige Abteilungsleiter Wolfgang Schäfer hat endlich einen Nachfolger gefunden: Spielertrainer Michael Panknin ist neuer Fußball-Boss im Eichert. „Die Entscheidung ist mir leicht gefallen, weil ich fortführen möchte, was ich in Notzingen aufgebaut habe“, sagt Panknin, der sein Team im Spiel gegen Weilheim nicht chancenlos sieht. „Die Tagesform wird entscheiden“, orakelt der 32-Jährige, der künftig nur noch als Spieler zur Verfügung steht. Wer ihn als Trainer beerbt, ist offen.

Lämmle wähnt TG im Vorteil

Obwohl die TG Kirchheim auf dem zweiten Tabellenplatz steht, sieht Spielertrainer Tim Lämmle seine Mannschaft immer noch im Vorteil: „Wir haben das eindeutig bessere Torverhältnis und zwei Spiele weniger als Weilheim ausgetragen. Außerdem werden wir von Spiel zu Spiel stärker.“ Im Heimspiel gegen die SGM VfB Neuffen II/TSV Kohlberg II ist ein Sieg fest eingeplant.

Um den Anschluss an die beiden führenden Teams nicht zu verlieren, zählt für den TSV Jesingen II beim TSV Ötlingen II nur ein Sieg. Einen dreifachen Punktgewinn peilt auch der TSV Oberlenningen bei den SF Dettingen II an.

Auf dem Weg nach oben in der Tabelle ist die SGM Ohmden/Holzmaden. Beim TSV Owen ist der vierte Sieg in Folge eingeplant. Die Gastgeber warten seit fast fünf Monaten auf ein Erfolgserlebnis. Den letzten Sieg für die Elf von Trainer Rainer Ziegelin gab es am 11. November mit einem 4:2 gegen den SV Nabern II.

Außerdem stehen sich noch SG Reudern/Oberensingen und der TV Neidlingen II sowie der SV Nabern II und die SGEH II gegenüber. Klaus-Dieter Leib

Anzeige