Fussball

Brdaric darf von Europa träumen

Fußball Der Ex-VfL-Kicker und sein albanisches Team sind auf einem guten Weg, sich für den Europapokal zu qualifizieren.

Shkoder. Trainer Thomas Brdaric (46) hat mit seiner albanischen Mannschaft Vllaznia Shkoder zweimal die Chance, nächste Saison im Europapokal zu spielen. Entweder im Cup der Cupsieger nach einem 1:0-Sieg im Halbfinale des „Kupa e Shqiperise“ gegen KF Laci. Endspielgegner ist der Tabellenvorletzte Skenderbeu Korce (2:0 bei Teuta Durres). Oder wenn Shkoder Meister wird und die Qualifikation zur Champions League erfolgreich übersteht.

Momentan sind die Mannen des deutschen Ex-Nationalspielers aus Neuffen, der zwischen 1990 und 1993 beim VfL Kirchheim Torjäger war, Tabellendritte, zwei Punkte hinter Spitzenreiter KF Teuta und punktgleich mit Partizan Tirana. Am vergangenen Sonntag landete Shkoder einen 6:0-Rekordsieg gegen Schlusslicht Apolonia Frier. Dabei feierte Brdarics Sohn Tim Thomas seinen Einstand im Erstligateam mit einem Tor zum 5:0-Endstand. ks


Anzeige