Fussball

Catania holt Brüder-Paar auf die Bank

Fußball Bei den abstiegsbedrohten Italo-Kirchheimern übernehmen Daniele und Cosimo Attorre den Trainerposten.

Daniele Attorre kehrt von den SF Dettingen zum AC Catania zurück und hat noch seinen Bruder Cosimo im Gepäck. Foto: Genio Silvia
Daniele Attorre kehrt von den SF Dettingen zum AC Catania zurück und hat noch seinen Bruder Cosimo im Gepäck. Foto: Genio Silviani

Kirchheim. Die Fußballer des AC Catania Kirchheim sind in dieser Saison der hinterste Hinterbänkler der Kreisliga A. Null Punkte, abgeschlagener Tabellenletzter, 61 Gegentore, 16 Punkte bis zum rettenden Ufer. „Es müsste schon ein Wunder geschehen, damit wir die Klasse erhalten“, schätzt Vereinschef Christian Köhler die Lage realistisch ein.

Dennoch wollen die „Sizilianer“ aus Kirchheim nichts unversucht lassen, das Unmögliche möglich zu machen. Catania greift zum letzten Strohhalm, verpflichtet das stürmende Brüder- und Trainerpaar Cosimo (34) und Daniele Attorre (28) und hofft, in deren Fahrwasser bis zur Winterpause weitere Verstärkungen an Land zu ziehen.

Die beiden Neuen sind alte Bekannte, waren schon für Catania aktiv. Cosimo spielte zuletzt bei der SGEH, wo er sich vor einem Vierteljahr abgemeldet hat und deswegen ablösefrei ist. Anders verhält es sich bei Daniele. Der jüngere Bruder ist noch für die Sportfreunde Dettingen spielberechtigt, für die er bis zu einem Bänderriss am Knöchel vor vier Wochen drei Tore erzielt und zwei vorbereitet hatte. „Wir legen ihm keine Steine in den Weg. Unter einer Bedingung: Wir hätten gerne die Ablösesumme zurück, die wir an Catania gezahlt haben“, sagt SFD-Spielleiter Thomas Beller. Dabei soll es sich um einen Betrag in der Größenordnung von 500 Euro handeln.

Einstand am Sonntag

Die zwei Attorres lösen Kapitän Nazario Giacobbe ab, der die Mannschaft nach dem Abgang von Isidro Garcia vorübergehend trainiert hatte. Die beiden Brüder wurden gestern den Catania-Spielern vorgestellt. Ihren Einstand als Trainer geben sie am kommenden Sonntag beim Spitzenreiter SPV 05 Nürtingen. Spielen dürfen sie erst nach Ablauf der Wechselfrist am 31. Dezember, sprich: in der RückrundeKlaus Schlütter

Anzeige