Fussball

Das Jahr des Furore-Neulings aus dem Eichert

Archivperlen Der TSV Notzingen war lange Zeit die Nummer zwei im lokalen Fußball hinter dem VfL Kirchheim. Vor 25 Jahren stieg die Eichert-Elf erstmals in die Landesliga auf und sorgte als Neuling in der damals noch sechsthöchsten deutschen Spielklasse für Furore. Am 11. Dezember 1995 lobte der Teckbote den „tollen Einstand“ der Notzinger, die nach dem Ende der Vorrunde Tabellendritter hinter dem Heidenheimer SB und den Stuttgarter Kickers waren. „Ich bin stolz auf meine Mannschaft, sie hat tolle Spiele gezeigt“, wurde der damalige TSVN-Trainer Manfred Mettang nach dem letzten Spiel des Jahres 95 zitiert. Dieses hatten die Notzinger bei der TSG Giengen absolviert und dort ein 2:2 erreicht. Wem das zu verdanken war, konnte man im Teckboten nachlesen: „Torhüter Sitta der Held des Tages“, titelte die Sportredaktion über den damaligen TSVN-Keeper Lothar Sitta, der kurz vor Schluss einen Foul- elfmeter der Gastgeber pariert hatte. Der Höhenflug der Notzinger sollte übrigens bis Saisonende anhalten: Der Neuling wurde sensationell Vizemeis- ter hinter den Kickers - bis zum Abstieg im Jahr 2002 sollte es das beste Ergebnis der Notzinger bleiben. pet


Anzeige