Fussball

Der VfL kommt spät auf Touren

Fußball Beim 7:0-Testspielsieg in Großbettlingen tut sich der Bezirksligist aus Kirchheim bis nach der Halbzeit schwer.

Großbettlingen. Mehr Mühe als erwartet hatte Fußball-Bezirksligist VfL Kirchheim in seinem Vorbereitungsspiel beim B-Ligisten TSuGV Großbettlingen. Trotz des 7:0-Erfolges brauchten die Teckstädter lange Zeit, um in die Gänge zu kommen. Bis zur 50. Spielminute hatte es noch 0:0 gestanden, ehe die Tore wie reife Früchte fielen.

Vor allem dank Meksud Colic: Dem 27-Jährigen gelang innerhalb von nur zwölf Spielminuten ein lupenreiner Hattrick. Zuvor hatten sich die Kirchheimer schwer gegen die dicht gestaffelte Großbettlinger Abwehr getan. VfL-Trainer Michel Forzano stufte den Sieg vor diesem Hintergrund umso höher ein: „Es bedarf schon einiger Qualität, auf so einem kleinen Platz sich gegen so einen tief stehender Gegner gute Torchancen her- auszuspielen.“

Was in der ersten Hälfte noch nicht geklappt hatte, lief im zweiten Spielabschnitt wie am Schnürchen. Forzano: „Da haben wir den Ball schneller laufen lassen und gut kombiniert.“ Die Kirchheimer Tore erzielten Meksud Colic (57., 59., 69.), Andreas Hiller (50.), Michel Forzano (70.), Tim Sternemann (77.) und Felix Hummel (88.).

Das nächste Testspiel bestreiten die Teckstädter am kommenden Samstag um 15 Uhr zu Hause gegen den Bezirksligisten FSV Waiblingen.kdl

Anzeige