Fussball

Der WFV will die Saison noch retten

Fußball Mit einer Auf- und Abstiegsrunde sollen Verbands- und Landesliga zu Ende gespielt werden. Videokonferenz am Dienstag.

Fußballfans müssen sich noch gedulden, bis die Saison weitergeht - wie, das steht noch in den Sternen. Foto: Markus Brändli
Fußballfans müssen sich noch gedulden, bis die Saison weitergeht - wie, das steht noch in den Sternen. Foto: Markus Brändli

Stuttgart. Der Württembergische Fußballverband (WFV) wappnet sich für den Worst Case: In einem Schreiben an alle Vereine der Verbands- und Landesliga hat der WFV eingeräumt, dass eine Beendigung der Saison „mit dem derzeitigen Spielmodus nicht mehr möglich ist und weitere Maßnahmen ergriffen werden müssen“. Mit einer Auf- und Abstiegsrunde soll die derzeit unterbrochene Spielzeit bis zum 20. Juni zu Ende gespielt werden können - die Verbandsoberen in Stuttgart sind inzwischen davon überzeugt, dass es so ...

gut iew slscahgonesues ts,i ssda red pelSiebtibre isetber mi nuraJa ewerdi umnfoeaemgn dun edi sanSio mit snigamtes 38 niH- nud kenplsnRüdceniure uz deEn tlipseeg dnewer ankn.

l rt'aoS1rlc teScnt(krefoenyet-'e,g ,true "d'h:it{w" 0:e,h0ihg"t3" 25,0 oe"insid:mn" 30,0[[ ]025,] "ei"blmo: r f D ;e)les'a} oarlhsgcV ied dnu gengediunB esd alhSspjiere 0/10:222 eien eds uoiSepdmls mit u-Af udn esitb,surgednA ide gsenaiemm mit den erniVene ma ,nisegatD in ienre dzkenioofVneer nebtrea edrwen .losl mI sclssAnuh iwll dre VWF ihsc itm dne onizsVdtreen erd 61 erziBek das Vgonrhee ni edn drteingo pnslseSkelai .snebimamt iDe Bireezk chaglesn ni der logeF niene emdiolSpus heir eSflatfn vor.

üF r an-resdVb ndu aaLlensidg eitsh rde anPl eds VFW im einltceseWhn vr,o assd eid heetlirsc rnedoruV mti tdnnssmeei wiez hWoecn folVazterui ba tMtie erurFab 2102 isb eiMtt Aripl 0122 zu ndeE geepitls drw,i osassd jdree mlanei geegn ejned tplsgeie tha. Sdni eid enster 91 alitpSege sec,bssgnoelah soll dsa ealTaub tewteizgile nMwrditt.eee oder nEed rlApi soll im Sosldmeiup ngeeg neie f-Au nud urdAestnsibeg eegnbnin. ieD etsner nnue der aTleebl ipesnel ned setMrei dnu end elneiTmrhe an red tglginAutersiefsaeo aus, ide hnze mu dne sbvlian,eresbKel ebwio llae aTsme die uenktP sau dre rroVuend ni ied A-uf und Asdenurbegtis netmn.emhi saD dEne desrei ndReu sit auf 02. unJi ietinm,rert hee die Reigatoenl atspgueilse enwder lso.l aelAndxer Scmidh