Fussball

Die Bomber der Region

Fußball Das Runde muss ins Eckige – eine altbekannte und simple Weisheit, doch in der Praxis gar nicht so leicht umsetzbar. Eine kleine Zwischenbilanz über die Top-Torjäger aus der Region. Von Klaus-Dieter Leib

Ob er wohl dem VfL Kirchheim erhalten bleibt? Samuel Bosler (rechts) ist nicht nur enorm durchsetzungsstark, sondern durch seine
Ob er wohl dem VfL Kirchheim erhalten bleibt? Samuel Bosler (rechts) ist nicht nur enorm durchsetzungsstark, sondern durch seine erzielten Treffer enorm wichtig für seinen Club. Foto: Genio Silviani

Er ist dribbelstark, technisch gereift und wird immer treffsicherer. Samuel Bosler vom VfL Kirchheim. Mit 14 Toren hat der 20-Jährige jetzt schon doppelt so viele Tore erzielt als in der kompletten vergangenen Saison. In seinem zweiten Jahr in der Fußball-Bezirksliga wird Bosler für die Teckstädter immer wertvoller, und die Verantwortlichen werden alles versuchen, ihn zu halten.

„Was ich am Ende der Saison mache, ist noch offen und zu weit weg. Ich kann mir aber gut vorstellen, beim VfL Kirchheim weiter zu spielen“, sagt Bosler. Für den ehemaligen Weilheimer Juniorenspieler passt bei den Teckstädter einfach alles: „Es macht sehr viel Spaß, und wir haben eine tolle Kameradschaft.“ Zudem spielt der gefährlichste Kirchheimer Angreifer auf seiner Lieblingsposition, direkt hinter den Spitzen. Das Einzige, was den 20-Jährigen stört, ist die schlechte Punkteausbeute seiner Mannschaft. Mit 25 Punkten steht die Elf von Trainer Michel Forzano auf einem enttäuschenden neunten Tabellenplatz. Der Abstand zum Spitzenreiter 1. FC Frickenhausen beträgt bereits 21 Zähler, und auch auf den Zweitplatzierten TSV Deizisau sind es auch 13 Punkte. „Wir waren fast in jedem Spiel spielerisch die bessere Mannschaft, haben aber unsere Chancen nicht genutzt“, ärgert sich Bosler.

Zum ersten Mal in seiner Fußballer-Laufbahn hat sich Tim Lämmle, der Toptorjäger aus der Teckregion, andere Ziele gesetzt. Als Spielertrainer bei der TG Kirchheim sind ihm seine selbst erzielten Tore nicht mehr so wichtig: „Mein Fokus liegt auf meiner neu zusammen gestellten Mannschaft, mit der ich in die Kreisliga A aufsteigen will.“ Mit einem Punkt Vorsprung und dem eindeutig besseren Torverhältnis steht die TG Kirchheim auf dem ersten Platz. „Die Voraussetzungen für die Restrückrunde könnten kaum besser sein“, sagt der Kirchheimer Coach. Seit über elf Jahren spielt Lämmle im aktiven Bereich, von der Landesliga (ein halbes Jahr beim TSV Bad Boll) bis in die Kreisliga B und hat bisher 388 Tore erzielt. In seinem ersten Jahr nach den A-Junioren bei der zweiten Dettinger Mannschaft erzielte Lämmle bereits 28 Tore. Zum ersten Mal Torschützenkönig wurde der 29-Jährige im Jahre 2011 mit 35 Toren in der Kreisliga A. Den absoluten Tore-Rekord stellte der ehemalige Dettinger vor zwei Jahren auf, als ihm in der A-Liga 60 Tore gelungen sind. So viele Treffer sind noch keinem Spieler in der Kreisliga A, Staffel 2, gelungen.

Auf dem besten Wege, diese Torquote in dieser Saison zu überbieten, ist der Grafenberger Frieder Geiger. Mit 31 Toren hat Geiger die mit Abstand meisten Treffer erzielt.

Von einem Toptorjäger können die Verantwortlichen beim Landesligisten TSV Weilheim nur träumen. Der aktuell beste Weilheimer Torschütze Matteo-Pio Stefania hat gerade einmal vier Tore auf dem Konto. Die restlichen 15 Treffer verteilen sich auf elf weitere Spieler.

Der ehemalige Weilheimer Fatih Özkahraman hat in 13 Einsätzen für die TSV Oberensingen bereits 17-mal getroffen und ist aktuell der Toptorjäger in der Landesliga.

In der Kreisliga B, Staffel 7, hat der TSV Schlierbach mit Zef Zefaj (16 Tore) und Nicolo Incorvaia (14 Tore) gleich zwei Spieler unter den besten sechs Torschützen der Liga, was den Schlierbacher Trainer Cesare D’Agostino besonders freut: „Beide Spieler sind unheimlich wichtig für uns.“

Drei Fragen an Tim Lämmle

TB-Pokal 2018 , Teckboten Pokal, Teckbotenpokal, Fußball, Fußballturnier, TG Kirchheim (weiß) - TSV Oberboihingen (blau)
TB-Pokal 2018 , Teckboten Pokal, Teckbotenpokal, Fußball, Fußballturnier, TG Kirchheim (weiß) - TSV Oberboihingen (blau)

1 Ist das Tore schießen in der Kreisliga B einfacher?

Das kann man so nicht sagen. Ich selber musste mich erst an diese Liga gewöhnen.

2 Wird in der ­B-Liga härter gespielt?

Nein, ich bin positiv überrascht. Bis auf zwei, drei Spiele ging es überwiegend fair zur Sache.

3 Mit 32 Toren bist Du mit Abstand der beste Torschütze der Liga. Willst Du deinen Tore Rekord (60 Treffer) vor zwei Jahren überbieten?

Es ist immer schön, Tore zu erzielen, aber in der jetzigen Situation ist mir der Aufstieg mit meiner Mannschaft wesentlich wichtiger.kdl

Anzeige