Fussball

Drei von vier A-Ligisten sind weiter

Bezirkspokal Der SV Nabern, die SF Dettingen und der TSV Weilheim II ziehen in die zweite Runde ein. Die TG scheidet aus.

Kirchheim. Die vier A-Ligisten aus der Teckregion haben sich in der ersten Runde des Fußball-Bezirkspokal hervorragend geschlagen. Bis auf die TG Kirchheim (0:3 beim TB Neckarhausen) kamen alle eine Runde weiter.

 

SV Nabern - FV 09 Nürtingen 3:2 (1:1): Der Naberner Spielertrainer Marcel Geismann war selbst überrascht über die starke Vorstellung seiner Mannschaft: „Es war unglaublich, was meine Spieler bei diesen heißen Temperaturen geleistet haben.“ Seine Schützlingen hatten genau das umgesetzt, was vor der Partie gefordert wurde. „Wir haben die Räume eng gehalten und unsere wenigen Torchancen eiskalt genutzt“, lobte Geismann. Der Ligakontrahent war zwar spielerisch die bessere Mannschaft, aber gegen die gut eingestellte Naberner Mannschaft gab es kaum ein Durchkommen. Tore: 0:1 Dominique Goncalves Rodriguez (15.), 1:1 Benjamin Schubert (39.), 2:1 Tony Kuke (71.), 3:1 Robin Beck (81.), 3:2 Goncalves Rodriguez (86.).

 

Türkspor Nürtingen - SF Dettingen 3:4 (1:3): Die Begegnung hätte eigentlich zur Halbzeit schon entschieden sein müssen. „Wir hatten genug Möglichkeiten, um weitaus mehr Tore zu machen“, ärgerte sich SFD-Abteilungsleiter Christian Renz. Trotz eines zwischenzeitlichen Zwei-Tore-Rückstandes gaben die Gastgeber nie auf und erzielten sogar noch den Ausgleich. In der Schlussphase konnten die Dettinger jedoch eine Schippe drauf legen und erzielten fünf Minuten vor Schluss den entscheidenden Treffer. Tore: 0:1 Nebih Kadrija (7.), 1:1 Günay Gercek (32.), 1:2 Robin Spranz (33.), 1:3 Mazen Hodroj (35.), 2:3 Fatih Gaygusuz (52.), 3:3 Biran Darboe (65.), 3:3 Robin Spranz (85./Foulelfmeter). Gelb Rote Karte: Fatih Gaygusuz (60./Türkspor)

 

TSV Weilheim II - TV Eybach 3:2 (0:1): Eine Partie mit viele Höhepunkten auf beiden Seiten. Dass nicht noch mehr Tore fielen, lag an den beiden glänzend aufgelegten Torhütern Lorenz Hirsch (Weilheim) und Marco Issler (Eybach). Am Ende war es ein etwas glücklicher Erfolg für die Limburgstädter. „Das Spiel hätte genauso gut auch anders herum ausgehen können“, gab Trainer Robert Walter zu. Tore: 0:1 Robert Funk (38.), 1:1 Denis Muratovic (53.), 1:2 Funk (62.), 2:2, 3:2 Tobias Salzer (77./86./Foulelfmeter) Gelb-Rote Karte: Lars Wiest (TSVW/88.).

 

TB Neckarhausen - TG Kirchheim 3:0 (2:0): Ein absolut verdienter Sieg für die Gastgeber. Die Gäste hatten im gesamten Spielverlauf nur zwei gute Gelegenheiten. Tore: 1:0, 2:0 Timo Brenner (22./Foulelfmeter, 42.), 3:0 Nicolo A’agati (85.). kdl

Anzeige