Fussball

Ein Trio träumt vom Einzug in die zweite Runde

Fußball Heute Abend finden fünf vorgezogene Erstrundenspiele des Bezirkspokals statt.

Stolperstein in blau - ob der TSV Jesingen II auch gegen die TSG Esslingen bestehen kann? Foto: Markus Brändli
Stolperstein in blau - ob der TSV Jesingen II auch gegen die TSG Esslingen bestehen kann? Foto: Markus Brändli

Kirchheim. Bevor am Donnerstag der Großteil der Erstundenpartien im Fußballbezirkspokal stattfindet, stehen am heutigen Abend bereits fünf Begegnungen an. Mit dabei gleich drei Teckvereine.

Die besten Chancen aufs Weiterzukommen haben die SF Dettingen II. Nach dem Gala-Auftritt beim 10:3-Erfolg gegen den TSV Berkheim II hat der B-Ligist auch beim TSV Wolfschlugen II gute Aussichten, sich für die zweite Pokalrunde zu qualifizieren. Sollte die zweite Dettinger Mannschaft weiterkommen, trifft sie am Sonntag auf den Sieger der Partie zwischen dem TSV Wäldenbronn-Esslingen und dem TSV Weilheim II.

Weitaus schwierigere Aufgaben haben die beiden anderen B-Ligisten aus der Teckregion. Der TSV Notzingen II spielt gegen den A-Ligisten FV 09 Nürtingen. Für die Schützlinge von Trainer Jörg Sauer eine reizvolle Aufgabe. Mit dem 5:3-Sieg in der Qualirunde gegen Ottenbach am Sonntag war der Notzinger Coach recht zufrieden: „Wir haben bis auf die Schlussphase alles richtig gemacht.“ Nun wollen die Eichert-Kicker versuchen, dem Favoriten ein Bein zu stellen.

Ebenfalls einen A-Ligisten erwartet der TSV Jesingen II. Kurios: Nachdem die „Gerstenklopfer“ in der Qualifikation die TSG Esslingen II mit 4:1 besiegt hatten, geht‘s heute gegen die Erste der Esslinger. Spielertrainer Daniel Maier sieht durchaus Chancen: „Wir können uns noch steigern, außerdem haben wir nichts zu verlieren.“ Personell kann Maier nahezu aus dem Vollen schöpfen, weil ein paar Urlauber zurückgekehrt sind. Die Begegnung findet auf den Kunstrasen neben dem Kirchheimer Stadion statt, weil die Sanitäranlagen in Jesingen nicht benutzt werden können.Klaus-Dieter Leib

Anzeige