Fussball

Frickenhausen überrascht im Lokalderby

Fußball Der FCF erkämpft sich beim Landesliga-Auftakt gegen die TSV Oberensingen einen Punkt. Köngen verliert in Stammheim.

Region. Zum Auftakt der neuen Spielzeit 2020/21 in der Fußball-Landesliga hat der 1.FC Frickenhausen für einen kleinen Achtungserfolg gesorgt. Das Team von Trainer Stephan Rottweiler luchste dem Titelfavoriten TSV Oberensingen beim 1:1-Unentschieden vor heimischem Publikum überraschend einen Zähler ab. Die 400 Zuschauer im Tischardt-Egart sahen eine abwechslungsreiche Begegnung, in der Giuseppe Piracchio die Gastgeber kurz nach der Halbzeit (52. Minute) in Führung brachte. Oberensingens Angreifer Yannik Kögler - in der Saison 2017/18 noch für den FCF am Ball - erzielte den Ausgleich (62.).

Ebenfalls zu einem Punkt reichte es für den runderneuerten TSV Bad Boll. Die Elf des früheren VfL-Keepers Manuel Doll trennte sich im heimischen Erlengarten mit 1:1 vom TSV Buch. Lokalkonkurrent TSV Köngen musste derweil im Eröffnungsspiel beim SC Stammheim eine knappe 0:1-Niederlage hinnehmen. Obwohl die Fuchsgruben-Kicker in der Schlussviertelstunde aufgrund eines Platzverweises für Stammheims Christian Schwalb in Überzahl agierten, reichte es nicht mehr zum Ausgleich.

Erster Tabellenführer der neuen Landesliga-Saison ist Aufsteiger SV Waldhausen. Der amtierende Meister der Bezirksliga Ostwürttemberg ließ dem TV Echterdingen beim deutlichen 4:0-Heimerfolg keine Chance. Max Pradler

Anzeige