Fussball

Jugendteams mit gleichem Quotienten steigen auf

Viele Jugendfußballteams haben Grund zum Jubeln. Symbolbild: Eibner
Viele Jugendfußballteams haben Grund zum Jubeln. Symbolbild: Eibner

Stuttgart. Der Württembergische Fußballbund wendet im Zuge der abgebrochenen Saison auch im Jugendbereich eine Quotienten-Regelung an. Anders als bei den Aktiven finden allerdings weder die Tordifferenz noch die Anzahl der geschossenen Tore Beachtung - alle Mannschaften mit demselben Quotienten steigen auf. Des Weiteren werden bei den A- und B-Junioren, wie geplant eine eingleisige Verbandsstaffel und drei Landesstaffeln gebildet. Bei den C-Junioren bleibt es für ein weiteres Jahr bei vier Landesstaffeln unterhalb der neuen eingleisigen Verbandsstaffel. pm


Anzeige