Fussball

Kirchheimer Nachwuchs gewinnt Nachbarschaftsduell in Weilheim

Packende Strafraumszenen gab es im Verbandsstaffel-Derby zwischen TSVW und VfL oft zu sehen.Foto: Markus Brändli
Packende Strafraumszenen gab es im Verbandsstaffel-Derby zwischen TSVW und VfL oft zu sehen.Foto: Markus Brändli

Kirchheim. Mächtig viel los war beim Derby zwischen dem TSV Weilheim und den A-Jugendfußballern des VfL Kirchheim in der Verbandsstaffel. Am Ende bejubelten die favorisierten Gäste einen 2:0-Sieg, den sie sich allerdings hart erkämpfen mussten.

Auf dem kleinen Kunstrasenplatz am Fuße der Limburg legten beide Teams gut los. Die Hausherren scheiterten am Kirchheimer Torwart Leo-Minh Kustermann, die Gäste nutzten ihre Möglichkeit durch die Direktabnahme von Pascal Schwickertz zum frühen 1:0. Nach und nach bekam der VfL die zweikampfintensive Begegnung in den Griff. Auch weil Kirchheims Defensive über die gesamte Spielzeit gesehen stabiler wirkte.

Kurz darauf war es Weilheims Torwart Jonathan Buck, der den durchgebrochenen VfL-Angreifer Dario Pepe mit einem Foul stoppte. Der Unparteiische zückte Rot, entschied sich jedoch nach Rücksprache mit seinem Assistenten dazu, den Feldverweis zurückzunehmen. Trotz der mehrminütigen Unterbrechung behielt Pepe die Nerven und verwandelte den Strafstoß zum 2:0. „Erfreulich war die trotz der Brisanz durchaus faire Vorstellung aller“, lobte VfL-Coach Christopher Andrä. pm

Anzeige