Fussball

Köngen sorgt für Paukenschlag

Fußball Der TSV gewinnt beim Landesligaauftakt in Waldstetten. Auch Bad Boll startet mit einem Sieg.

Region. Ausgelassener hätte die Stimmung im Köngener Mannschaftsbus auf der Heimfahrt kaum sein können. Der Grund dafür war mit im Gepäck: Der furiose 3:1-Auswärtserfolg in Waldstetten, mit dem der TSV für die Überraschung schlechthin am ersten Spieltag der Fußball-Landesliga gesorgt hat. Köngens Trainer Sascha Strähle ist stolz: „Das war ein - auch in der Höhe - verdienter Sieg. Waldstetten kam lediglich zu einer Chance aus dem Spiel heraus. Wir waren sehr präsent in den Zweikämpfen und haben aus einer kompakten Ordnung heraus die Tore erzielt.“

Wer im Vorfeld der Partie auf einen Auswärtssieg der Fuchsgruben-Kicker getippt hätte, dem hätte wohl jeder Kenner der regionalen Fußballszene eine Menge Optimismus zugeschrieben. Doch der TSVK belehrte die rund 150 Zuschauer auf der Ostalb eines Besseren und präsentierte sich vor allem in der Defensive deutlich gefestigter. Vorne hingegen war es Matthias Zimmermann, der die Grün-Weißen auf die Siegerstraße brachte (45., 55. Minute). Den Deckel vollends drauf machte Routinier Dennis Essert eine halbe Stunde vor Schluss mit dem 3:0. Für die Platzherren reichte es anschließend nur noch zum Ehrentreffer durch Julius Bäumel (72.). Einziger Wermutstropfen der Köngener: Sturm-Neuzugang Deniz Pero, der in der Jugend unter anderem für die Blackburn Rovers spielte, musste nach 20 Minuten mit einer Knieverletzung ausgewechselt werden.

Einen erfolgreichen Saisonstart feierte auch der runderneuerte TSV Bad Boll. Im Derby gegen den 1. FC Frickenhausen drehten die Kurstädter dank einer starken zweiten Halbzeit den frühen Rückstand noch in einen 2:1-Sieg. Für die Bad Boller trafen der aus Weilheim gekommene Julian Unger (51.) und Meksud Colic per Foul­elfmeter (60.) Den Treffer für den FCF erzielte Denis Köhler (10.).

Die torreichste Partie des Wochenendes fand derweil in Ober­ensingen statt, wo die TSV den Ebersbachern überraschenderweise deutlich mit 2:4 unterlag. Vor allem im ersten Durchgang zeigte der SV Ebersbach den Gastgebern die Grenzen auf und führte zum Pausenpfiff bereits mit 4:0. Die beiden Treffer der TSVO durch Yannik Kögler in der zweiten Halbzeit waren da nur noch Schadensbegrenzung.

Pepe rettet Punkt für Deizisau

Immerhin noch zum Punktgewinn reichte es für den TSV Deizisau, Bezirksliga-Meister in der Corona-Saison 2019/20, gegen den TV Echterdingen. Nach einer torlosen ersten Hälfte brachte TVE-Neuzugang Riu Tiago die Gäste in Führung (53.), ehe Dario Pepe in der Schlussminute nach einem wahren Kraftakt noch zum verdienten 1:1-Endstand abstaubte.

Eine Punkteteilung gab es auch im Spitzenspiel zwischen den beiden Topfavoriten SC Geislingen und SV Bonlanden. Das 2:2 ist vor allem für die personell stark gebeutelten Filderstädter ein zufriedenstellendes Ergebnis. Erster Landesliga-Spitzenreiter ist der TSV Buch: Das Team aus Bayern ließ dem TSV Weilimdorf beim 4:0 keine Chance. Ebenfalls drei Punkte einfahren konnten die TSVgg Plattenhardt (2:1 in Neres­heim), der FV Sontheim (2:0 in Neu-Ulm) und der SV Waldhausen (1:0 in Stammheim). Spielfrei war die SSG Ulm.Max Pradler

Anzeige