Fussball

Notzinger düpieren Bezirksligist Plochingen

Bezirkspokal Von den zwölf B-Ligisten aus der Teckregion müssen sechs in der ersten Runde die Segel streichen.

Der TSV Ötlingen ist auf spektakuläre Art aus dem Bezirkspokal ausgeschieden: Bis 25 Minuten vor Spielende gegen Faurndau beim 3
Der TSV Ötlingen ist auf spektakuläre Art aus dem Bezirkspokal ausgeschieden: Bis 25 Minuten vor Spielende gegen Faurndau beim 3:3 noch auf Augenhöhe, verlor der TSVÖ am Ende 3:7. Foto: Markus Brändli

Kirchheim. Insgesamt fünf Teckvereine aus der Kreisliga B haben die zweite Runde im Bezirkspokal erreicht. Für die größte Überraschung sorgte der TSV Notzingen.

 

TSV Notzingen - FV Plochingen n. E. 9:8 (2:2, 1:1): Die Matchwinner waren der zweifache Torschütze Felix Lehrer und der Notzinger Torwart Robin Storm, der im Elfmeterschießen den entscheidenden Strafstoß hielt. Zuvor hatte die Eichert-Elf die Partie weitgehend ausgeglichen gestalten können und führte bis drei Minuten vor Schluss sogar noch mit 2:1. Tore: 1:0 Felix Lehrer (31.), 1:1 Sebastian Munz (43.), 2:1 Lehrer (65.), 2:2 Yves Klein (87.).

AC Catania Kirchheim - SC Altbach 8:2 (4:1): Trotz des klaren Erfolgs gegen den A-Ligisten war der Catania Spielertrainer Cosimo Attorre nicht zufrieden: „Wir hätten mindesten 15 Tore erzielen müssen.“ Tore: 1:0, 2:0 Abbas Hammoud (14., 16.), 3:0, 4:0 Salvatore Trombetta (32., 42.), 4:1 Adonis Bulica (45.+1), 5:1 Danielle Attorre (54.), 5:2 Ercem Salman (62.), 6:2, 7:2 Alessio Palmieri (67.,82.), 8:2 Danielle Attorre (87.).

SGOH - Spvgg Germania Schlaitdorf 2:1 (2:1): SG-Trainer Viktor Oster war nach der Partie mächtig stolz: „Wir haben großartig gekämpft und standen in der Abwehr recht sicher.“ Der A-Ligist hatte im gesamten Spiel kaum gute Torchancen. Tore: 1:0 Mudrik Zare (16.), 2:0 Kevin Lang (32.), 2:1 Moritz Sonyi (45.+5). Gelb Rote Karte: Daniel Koser (65./SGM).

SF Dettingen II - TV Tischardt 3:2 (1:1): Bis in die Nachspielzeit stand die Begegnung auf Messers Schneide. Nach einer guten ersten Halbzeit wurde die Partie im zweiten Durchgang ausgeglichener. „Es war ein wildes Durcheinander im zweiten Spielabschnitt. Am Ende hatten wir das nötige Glück“, meinte Dettingen Trainer Marc Kretschmer. Tore: 1:0 Elvis Besic (5.), 1:1 Kevin Achtzehner (21.), 2:1 Maximilian Freiberger (88.), 2:2 Luis Kronewitter (90.+1), 3:2 Freiberger (90.+3).

TSV Linsenhofen II - TV Neidlingen II 0:8 (0:4): Die Neidlinger hätten leicht und locker zweistellig gewinnen können. „Linsenhofen zeigte wenig Gegenwehr“, stellte TVN-Spielertrainer Marcel Hitzer fest. Tore: 0:1 Pascal Hartmann (4.), 0:2, 0:3 Daniel Maier (7., 18.), 0:4 Hartmann (30.), 0:5, 0:6 Marcel Hitzer (60., 62.), 0:7, 0:8 Hartmann (70., 80.).

TSV Oberlenningen - TV Unterboihingen 0:2 (0:0): Eine Stunde lang war es ein offenes Spiel. Die Gastgeber hätten durch eine Großchance durch Hakan Bayram sogar in Führung gehen können. In der Schlussphase ließen beim B-Ligisten die Kräfte nach und der Bezirksligist kam zu einem standesgemäßen Erfolg. „Wir haben ein richtig gutes Spiel gemacht“, lobte TSVO-Pressewart Matthias Feller. Tore: 0:1 Thomas Fay (69.), 0:2 Pascal Wolfer (74.).

TSV Ötlingen - FV Vorwärts Faurndau 3:7 (1:2): Bis zur 65. Spielminute konnte die Rübholzelf mithalten, am Ende musste der Ötlinger Trainer Benedetto Savoca den Faurndauer Erfolg jedoch neidlos anerkennen: „Die waren eiskalt vor dem Tor und haben unsere Fehler gnadenlos bestraft.“ Tore: 0:1 David Leu (20.), 1:1 Samba Kujabi (29.), 1:2 Matai Tulgar (39.), 2:2 Leonard Guci (52.), 2:3 Leu (53.), 3:3 Reinhold Kieltsch (63./Foulelfmeter), 3:4 Moubinou Saliou (65.), 3:5, 3:6 Umut Sat (77./80./Foulelfmeter), 3:7 Patrick Bulling (90.+2).

TSV Schlierbach - Türk SV Ebersbach 3:4 (1:3): Am Ende fehlte den Gastgebern das nötige Glück, als Michele Canora nur die Querlatte traf (90.+3). Tore: 1:0 Nicolo Incorvaia (4.), 1:1 Bektas Tekin (35.), 1:2 Volkan Burak Tellioglu (42.), 1:3 Tekin (45.), 2:3 Fabio Santini (57.), 2:4 Eren Yazicioglu (65.), 3:4 Nico Lazarek (87.) Gelb Rote Karte: Serdar Düzgün (90.+1/Türk SV).

TSV Jesingen II - TV Birenbach 2:4 (1:3): Nach gutem Beginn ließen die Gastgeber immer mehr nach und kamen nach dem Seitenwechsel wieder besser ins Spiel. Am Ende fehlte für die Aufholjagd die nötige Kraft. Tore: 1:0 Jakob Braun (4.), 1:1, 1:2, 1:3 Carlos Miranda Garcia (11., 14., 40.), 2:3 Christopher Dangel (47.), 2:4 Ömer Bekdemir (54.)

TSV Notzingen II - VfR Süßen 3:4 (1:3): Das Elfmeterschießen hätte sich die zweite Notzinger Mannschaft redlich verdient. Dort fehlte allerdings das nötige Glück. Tore: 1:0 Angelo Farazza (4.), 1:1 Kevin Schoch (31./Foulelfmeter), 1:2 Luca Pantina (37.), 1:3 Schoch (44.), 1:4 Matija Petrak (47.), 2:4 Farazza (55.), 3:4 Michael Panknin (57.).

TSV Ötlingen II - FTSV Kuchen 0:4 (0:1): „Wir haben uns gut verkauft“, meinte Ötlingen Trainer Nikolaos Filios. Tore: 0:1 Noah Doll (23.), 0:2 Marco Gebhart (63.), 0:3 Doll (68.), 0:4 Gebhart (81.).

FTSV Kuchen II - TSV Owen 3:1 (1:1): Die Personalnot war so groß, dass Owens Trainer Rainer Ziegelin 90 Minuten mitspielen musste. Tore: 1:0 Alexander Zuger (17.), 1:1 Lukas Scheer (20./Foulelfmeter), 2:1 Tobias Zuger (64.), 3:1 Noah Kocman (90.+3). Klaus-Dieter Leib

Anzeige