Fussball

Nur die Neidlinger machen die Flatter

Fußball-Bezirkspokal Jubel beim VfL Kirchheim, der SGEH und beim TSV Weilheim: Vier der fünf Teck-Bezirkligisten erreichen die zweite Runde, die am kommenden Donnerstag ausgetragen wird. Von Reimund Elbe

Auf dem harten Boden der Tatsachen gelandet: Christoph Heilemann (im Hintergrund) und der TVN. Foto: Markus Brändli
Auf dem harten Boden der Tatsachen gelandet: Christoph Heilemann (im Hintergrund) und der TVN. Foto: Markus Brändli

Für Insider gilt der TSV Oberboihingen als A2-Titelkandidat schlechthin für die neue Punktspielrunde. Bezirksligist TV Neidlingen machte bei der gestrigen 3:4-Pokalpleite unangenehme Bekanntschaft mit den Ambitionierten.

 

TSV Oberboihingen - TV Neidlingen 4:3 (2:1): Zwar gelang dem TVN nach zwölf Minuten durch Christian Kuch das 1:0, doch alsbald kippte die Angelegenheit zugunsten des klassentieferen TSVO, was Patrick Kölle weniger gut fand. „Nach der Trinkpause in der ersten Halbzeit war bei uns ein Bruch im Spiel, ich bin richtig sauer“, bilanzierte der TVN-Trainer und Torjäger. Stefan Hein, Spielleiter des A-Ligisten, zeigte sich nicht nur wegen des Pokal-Coups („wir haben eine Partie auf Augenhöhe abgeliefert“) hochzufrieden, sondern auch mit der Besucheranzahl - fast 250 Zuschauer hatten sich auf dem Sportgelände versammelt. Zu einem überraschenden Kurzeinsatz kam bei den Neidlingern Heiko Kölle. „Mein Bruder half aus, damit wir bei der Hitze einen weiteren Auswechselspieler bringen konnten“, begründete Patrick Kölle das Comeback. Weitere Einsätze seien für den einstigen Defensivakteur, der vor 14 Monaten seine Laufbahn beendet hatte, nicht vorgesehen. Tore: 0:1 Christian Kuch (12.), 1:1 Saikou-Omar Joof (35.), 2:1 Florian Bauer (44.), 3:1 Johannes Mauthe (53.), 3:2 Thomas Burkhardt (61., Eigentor), 4:2 Mauthe (65.), 4:3 Lukas Majowski (88., Foulelfmeter).

 

FC Donzdorf II - VfL Kirchheim 0:5 (0:2): Am 25. Juli verpasste der VfL wegen einer 1:2-Pleite beim TSV Neckartailfingen den Sprung ins Halbfinale, nun nimmt der einstige Regionalligist einen neuen Anlauf Richtung Bezirkspokalend­spiel. Das gestrige 5:0 beim FC Donzdorf II, A3-Tabellenvorletzter der Abbruchsaison, nutzte Trainer Oliver Klingler zu personellen Experimenten. Allerdings musste der Coach schnell auswechseln. Robin Dürr zog sich früh eine Muskelverhärtung zu. Die Kirchheimer zeigten sich vor der Pause zudem verschwenderisch beim Verwerten diverser Torchancen, weshalb Klingler in der Halbzeitpause in der Kabine weitere Tore forderte. In der Tat erfüllte Tim Sternemann mit dem Treffer zum 3:0 zügig den Wunsch. So gestaltete sich für den VfL der Nachmittag im Lautertal zu einem der eher stressarmen Sorte. 15 Minuten vor Schluss griff schließlich der Coach, im Juni 44 geworden, selbst noch ins Geschehen ein. Am heutigen Montag bestreitet der VfL gleich wieder ein Testspiel: Ab 19.30 Uhr gehts auswärts gegen den VfL Pfullingen. Tore: 0:1 Dominik Cseri (10.), 0:2, 0:3 Tim Sternemann (20., 48.), 0:4 Cseri (55.), 0:5 Meksud Colic (67.).

 

FC Frickenhausen II - SGEH 2:5 (1:4): Ihren Job in Frickenhausen arbeiteten die SGEH-Kicker ohne Hektik ab. „Schwer getan haben wir uns allerdings anfangs schon ein wenig“, resümierte SGEH-Pressesprecher und Spieler Florian Lenuzza, der selbst ein Fünftel zur Trefferausbeute beitrug. „Das Tor fiel per Kopfball, so wie Innenverteidiger halt meistens ihre Treffer erzielen“, so der Defensivakteur nach der gelungenen Offensivaktion gut gelaunt. Lenuzzas Erfolg hatte zudem Gewicht. Mit dem 2:1 läutete er sogar einen Fünf-Minuten-Zwischenspurt mit insgesamt drei Toren der Gäste ein. Ayhan Mutlu, neuer Trainer des FCF II, wirkte trotz verpasster Pokalüberraschung gefasst. „Uns fehlten zehn Spieler, unter diesem Gesichtspunkt haben wir gegen den Bezirksligisten ganz gut mitgehalten“, urteilte der Coach des B-Ligisten. Tore: 0:1 Tim Kammerer (12.), 1:1 Nico Spreitzer (17., Foulelfmeter), 1:2 Florian Lenuzza (40.), 1:3 Dennis Oswald (45.), 1:4 Kevin Rieke (45.+2), 2:4 Mario Tumbas (49., Foulelfmeter), 2:5 Oswald (54.).

 

TSV Obere Fils - TSV Weilheim 2:3 (1:1): Weit weniger stressfrei entwickelte sich für den TSV Weilheim die Begegnung beim TSV Obere Fils, A3-Tabellenvierter der Abbruchsaison. Spieler des Tages bei den Limburgstädtern: Haris Seferovic. Der Treffer zum 3:2 in der Schlussphase verhinderte größere Probleme und ein womögliches Aus bereits in der ersten Pokalrunde. Tore: 1:0 Marco Floridia (11.), 1:1 Gazi Boylu (16.), 1:2 Haris Seferovic (66.), 2:2 Nico Klein (68.), 2:3 Seferovic (72.).

 

TSV Neuenhaus - TSV Jesingen 2:6 (2:3): Äußerst selten kommt der TSV Jesingen auf dem Betzenberg in Neunhaus vorbei. Gestern war‘s nach vielen Jahren wieder soweit. Das Gastspiel auf der Erhebung über dem Aichtal begann für den Bezirksliga-Rückkehrer mit kalten Duschen: Zweimal gerieten die Jesinger in Rückstand. Letztendlich endete das Match für den TSVJ mit 6:2 standesgemäß. Kurz vor 19 Uhr war somit gestern Abend auch Teck-Bezirksligist Nummer vier in Runde zwei. Tore: 1:0 Manuel Bahle (9.), 1:1 Kevin Sen (11.), 2:1 Tim Resl (15.), 2:2 Kevin Sen (25.), 2:3 Mert Bucan (30.), 2:4 Timo Mader (50.), 2:5 Philipp Haußer (60.), 2:6 Luiz Felipe Barbosa (83.).

Anzeige