Fussball

„Otto-Motor“ gibt in der Mercedes-Benz-Arena Gas

Fußball Der gebürtige Kirchheimer Oliver Otto steht seit zwei Jahrzehnten in Diensten des VfB Stuttgart.

Elf Jahre her: Oliver Otto (in Weiß), damals noch im Trikot des VfL Kirchheim in der Oberliga.Foto: Eibner
Elf Jahre her: Oliver Otto (in Weiß), damals noch im Trikot des VfL Kirchheim in der Oberliga.Foto: Eibner

Kirchheim. In turbulenten Zeiten wie dieser wird der VfB Stuttgart mehr denn je seinem Vereinsnamen gerecht. Es ist viel Bewegung drin im „Verein für Bewegungsspiele“ - allerdings nicht immer im positiven Sinne. Anders als damals, als Dr. Fritz Walter ein Vierteljahrhundert lang (1944 - 69) unaufgeregt die Geschicke des Vereins lenkte, geben sich heute gestresste Präsidenten und andere Entscheider im Klub in rascher Folge die Türklinke in die Hand.

Zu den rühmlichen Ausnahmen zählt ...

nei hir:rehmicKe liOevr tOto )4(8 its tsrbeei weiz hznteeharJ lnag ien tErs ercrgeiefhorl Serlpie, mti dem BVf an erid etnecsudh rletnttseMeii in edr Jgeund udn sla eAtkrvi lt.ebiietg teSi 2012 eeitLr esd Rssserot nud mit iemne uetiftbsenrne sbae.rtAievrtgr nI iresed konunitF re hcsi mu niee plaietmo ehsculshci dnu Eukwcntgnli erd achcsrNkhicwek.u ilelnA ni seiden neun Jnareh tha rde eerbnareDnur - nuasgezos edr oor-MttoOt in rde nAeersr-Mdan-eeBzce - bei edn rsoPfi tnchi gereinw las 61 etahrrCnfie onv Bornu baiLabda bsi nlrgeoPile rzoatz.aaM

uZ Ootst Kelintle mi eiervnensenegi znlthetsuNnccruhwgiaumses 107 snJu,g uealgfteit in nneu salelAsertksn onv der 1U1 ibs urz U2.1 lleA mhre oder ignewer mti mde zeegheingir Zile, fniBaduogeilrsp uz d.nweer reD mruTa tgeh hrlifcei run eenni nsrwvneddhiec iknlene Tlei in Hnsehstöc z,eiw rdei irleSpe opr ahJggnra sffcenha dne uSgrnp ni eid E.atililge eDr eRst kann eabr itm Fug dun cetRh eu,anhtebp ienes ietZ eibm BfV heba nih als enMshc iertwe Obcte gtar.tho tsi ahnktiAetrirelt edr 11U ndu U2,1 erba senei ätkgtiTei ist ied eaisstb dse Peztals. etnriH den slnsKeui trsoearnigi re sad eWciehesplsl eschwzin dnu Snluhab.kc Was die engnuj ickKre dchru roed dirw in dne alcrhtseetnnPlr-Euei ored tstieml iesne alhtenzbe hsoepeLrolr mi neVeri hn.otlchega urZ reeentfkp buiudnslgA egöhrt chua red eeirchB O:tot stimnee Seplrie grbrnienve mrhe eitZ ieb sun las ni hiner iaim.nelF Aosl neetbi rwi eisieng uDaz inee rsaepixnah fr.erBgnuueoisitrne ieD jnuegn Seepilr nsolle ahuc eenrda lenetTa enien nPla B ceend,enkt newn se mti mde urrTmebuaf ichnt pklpta. Auf med Pagmrrmo ni erdnigbVun tim red Heskrdwmaarknem tdsenna scohn ocC-ueutupShrnnm,egl ineFzetier imt irBt,edhnene khsrucoKe dreo ueecssmMsu.bhue baDei weredn edn sugnJ huac Wetre wie Tegtmiaes edro sktpeeR itteerl.vtm sE lgti ine rsdVkanheltoeex. So dsni tewa ndHsya mbie gMtasitsnee tb.ua its lla eeisnd ehintlcnRii eehnst ied siuehnsclhc dnu gnLneiu.ets „Nuen nvo zneh fhsanfec asd ibAtur oedr agst otOt ntcih nheo tozlS dnu ewivsert ufa dsa eeipsiiostB-livP nov eirnmTlipalNooestai rrnWee tt(jez CF heC)as:le sit dre wseiBe, sasd amn sebdie nchafsef

25 Länderspiele als Nachwuchskicker

Oliver Otto ist geboren 21. November 1972 in Kirchheim. Seine sportliche Vita: Fußballstart im Alter von fünf Jahren bei den Knirpsen des TSV Wernau. Als Zwölfjähriger wechselte er zum VfB Stuttgart. Mit den „Roten“ war er dreimal Deutscher Meister: mit der A-Jugend 1990 und 1991, mit den Profis 1992. Otto bestritt 25 Nachwuchs-Länderspiele.

1994 - 2001: beim SSV Ulm 193 Spiele in der Regionalliga. 1996 Deutscher Amateurmeister. 2000 mit den „Spatzen“ Aufstieg in die Bundesliga.

Stationen nach 2001: Akratitos Ano Liosia (Griechenland), Waldhof Mannheim, Borussia Fulda, SSV Reutlingen, VfL Kirchheim (2008 -2010).

Oliver Otto wohnt in Wernau, ist verheiratet, hat zwei Töchter. Er ist Sport-, Gymnastik- und Koordinationstrainer, Eventmanager und Entspannungspädagoge. 2013 erwarb er die A-Lizenz als Fußballtrainer. Aktuell ist Oliver Otto Leiter des Nachwuchsressorts „Bildung & Erziehung“ beim VfB Stuttgart.ks