Fussball

Torschütze vom Dienst als Torverhinderer ganz groß

Hallenfußball Beim Turniersieg des FV Neuhausen in Frickenhausen sorgt Ex-VfL-Kicker Josip Colic für Furore.

Keeper wie Frickenhausens Florian Ziegele hatten während des Turniers gut zu tun. Foto: Ralf Just
Keeper wie Frickenhausens Florian Ziegele hatten während des Turniers gut zu tun. Foto: Ralf Just

Frickenhausen. Triumph für den ehemaligen VfL-Stürmer Josip Colic: Mit dem Bezirksligisten FV Neuhausen hat sich der 27-Jährige per 4:3-Finalsieg über Gastgeber FC Frickenhausen den Gesamtsieg beim Hallenfußballturnier um den VR Bank-Cup geholt.

Dabei sorgte der etatmäßige Angreifer, bis 2013 in Diensten des VfL Kirchheim, im Turnierverlauf für eine ganz besondere Note: Colic agierte mangels Alternativen als Torwart. Seinen Offensivdrang unterdrückte der Rechtsfuß auch als Schlussmann nicht. Mit fünf Treffern mischte Colic im vorderen Bereich der Torjägerliste mit. Außerdem schlüpfte der frühere Kirchheimer Oberligakicker in die Rolle des Spielgestalters, bereitete ein halbes Dutzend Neuhausener Turniertreffer vor.

Während Colic am vergangenen Sonntagabend gegen 20 Uhr mit seinen FVN-Fußballerkollegen den silbernen Siegerpokal herzte, befanden sich die Kicker des TV Neidlingen und AC Catania Kirchheim schon auf dem Heimweg. Die Teckstädter zeigten wenige Tage nach dem Sieg beim Hallenturnier des FV 09 Nürtingen erneut eine vorzeigbare Leistung. Am Samstag gelang mit dem dritten Platz beim Vorturnier die Qualifikation für das Hauptevent. Dort kam der AC Catania bis in die Zwischenrunde. Zwar fertigte das Team von Spielertrainer Daniele Attorre dort den Lokalrivalen TV Neidlingen 5:1 ab, doch Niederlagen in den Gruppenspielen gegen die anderen Bezirksligisten TSV Neckartailfingen (0:1) und TSV Deizisau (0:5) brachten das vorzeitige Turnier-Aus. Noch schlechter erging es dem TV Neidlingen, der seine drei Zwischenrundenpartien allesamt (1:5, 0:5, 1:4) klar verlor.

800 Zuschauer an zwei Tagen

Zum Budenzauber in der Frickenhausener Sporthalle am Berg waren an den beiden Turniertagen insgesamt rund 800 Zuschauer gepilgert. rei

Anzeige