Fussball

Überraschung unterm Wielandstein

Fußball-Bezirkspokal Die TG Kirchheim scheidet überraschend schon in der Qualifikationsrunde aus.

Ruht bis Weiteres weiter: der Fußball. Symbolbild
Ruht bis Weiteres weiter: der Fußball. Symbolbild

Lenningen. In der Qualifikation für die erste Runde im Fußball-Bezirkspokal hat der TSV Oberlenningen mit einem 3:2-Erfolg gegen die TG Kirchheim für eine Überraschung gesorgt. Gleiches gilt für die zweite Notzinger Mannschaft, die beim TSGV Großbettlingen siegreich war.

 

TSV Oberlenningen - TG Kirchheim 3:2 (2:1): Nur in der ersten halben Stunde waren die favorisierten Gäste das bessere Team. Nach frühzeitigem Rückstand konnten die Gastgeber noch vor dem Seitenwechsel dem Spiel eine Wende geben. Der Oberlenninger Abteilungsleiter Matthias Feller war voll des Lobes: „Bei uns ist der Ball richtig gut gelaufen.“ Tore: 0:1 Robert Lukowski (17.), 1:1 Johannes Ruder (30.), 2:1 Dzenan Licina (42.), 3:1 Christos Aslanidis (72.), 3:2 Andreas Schmid (90.+2)

SGM Ohmden/Holzmaden - TSV Owen 4:5 (1:2): Es war eine Begegnung auf Augenhöhe, in der die Gäste ihre Torchancen besser nutzen konnten. „Wenn das Spiel andersherum ausgeht, darf sich auch keiner beschweren“, meinte SGM-Coach Timo Spielvogel. Tore: 0:1 Johannes von Scholz (12.), 1:1 Jonathan Jauß (23.), 1:2 Simon Kober (35.), 1:3 von Scholz (54.), 2:3 Manfred Heiland (78.), 2:4 Kober (81.), 3:4 Eigentor Tobias Gerber (90.+2), 3:5 Kober (90.+3), 4:5 Heiland (90.+6)

TSV Schlierbach - TSV Jesingen II 2:3 (2:1): Nach dem Schlusspfiff war der Schlierbacher Co-Trainer Benjamin Gruber sauer: „Der schlechteste Mann auf dem Platz war der Schiedsrichter.“ Das entscheidende Tor entstand aus einem umstrittenen Eckball, und zudem gab es für den TSVS-Coach drei zweifelhafte Abseitsentscheidungen. Tore: 0:1 Mehmet Cakici (5.), 1:1 Zef Zefaj (22.), 2:1 Manuel Rommel (40.), 2:2 Oliver Dudium (58.), 2:3 Alexander Schroeder (75.) Gelb-Rote Karte: Steffen Rehm (84./TSVJ)

TSGV Großbettlingen - TSV Notzingen II 3:4 (2:1): Der Großbettlinger Spielleiter Frank Balleis war sichtlich enttäuscht: „Die machen aus vier Torchancen vier Tore.“ Die Gastgeber waren fast über die gesamte Spielzeit das bessere Team. Tore: 0:1 Angelo Farazza (17.), 1:1, 2:1 Denis Brandstetter (20./Handelfmeter, 42.), 2:2 Manuel Ivanovic (58.), 2:3 Farazza (66.), 3:3 Chris Balleis (69.), 3:4 Alexander Keller (79.)

TSV Weilheim II - Türkspor Nürtingen 7:2 (4:1): Mit einer verstärkten Mannschaft kamen die Limburgstädter zu einem verdienten Sieg. Tore: 1:0 Manuel Korn (1.), 2:0, 3:0 Biran Darboe (8., 22.), 3:1 Burcin Parlak (32.), 4:1 Salih Egrlic (42.), 5:1 Lukas Baikhardt (52.), 6:1, 7:1 Max Kammerer (63., 66.), 7:2 Ferhat Akar (85.)

SF Dettingen II - FV 09 Nürtingen II 4:2 (3:0): Weniger Mühe als erwartet hatte die Elf von Trainer Marc Kretschmer. Schon nach 45 Spielminuten war die Partie entschieden. Tore: 1:0 Meris Muselic (24.), 2:0 Egzon Lokaj (36.), 3:0 Muselic (39.), 3:1 Thilo Fischbach (54.), 4:1 Muselic (60.), 4:2 Fischbach (70.)

SGM VfB Neuffen II/TSV Kohlberg II - SV Nabern II 4:2 (1:0): Eine Stunde lang war es eine ausgeglichene Begegnung. In der letzten halben Stunde dominierten die Gastgeber und kamen zu einem verdienten Sieg. Tore: 1:0 Richard Kunau (40.), 1:1 Thorsten Pfeifer (50.), 1:2 Matthias Kapp (52.), 2:2 Moritz Hübbers (62.), 3:2, 4:2 Kunau (68., 70.) Klaus-Dieter Leib

Anzeige