Fussball

VfL-Junioren messen sich mit den Besten in Württemberg

Kirchheim. Freude bei den Jugendfußballern des VfL Kirchheim: In einer spannenden Zwischenrunde in Schrozberg haben sich die D-Junioren um Coach Polat Orhan für die Finalrunde der WFV-Hallenmeisterschaft am morgigen Sonntag in Munderkingen (ab 12 Uhr) qualifiziert. Damit zählt der VfL-Nachwuchs zu den besten acht württembergischen Hallenteams seiner Altersklasse.

Bis es so weit war, mussten die VfL-Talente in Schrozberg aber nicht nur Können, sondern auch gute Nerven beweisen. Erst 40 Sekunden vor Ende der letzten Partie gegen den FSV Hollenbach gelang Kapitän Tom Hammelehle das entscheidende 1:0, das die Kirchheimer in die Endrunde brachte. Zuvor hatte die Kirchheimer U 13 gegen den VfR Aalen mit 1:2 verloren, gegen die SF Schwäbisch Hall mit 2:0 gewonnen und sich von der SGM Gromersdorf/Krautheim sowie vom späteren Gruppensieger 1. FC Heidenheim mit einem Remis getrennt. Am Ende war der VfL ein Tor besser als der punktgleiche VfR Aalen, der es ebenfalls auf acht Zähler gebracht hatte. In der Endrunde in Munderkingen trifft der VfL nun in der Vorrunde auf den FC Esslingen, den VfL Pfullingen und den FV Ravensburg.uf


Anzeige