Fussball

VfL-Nachwuchs erwartet den VfB

Kirchheim. Die Vorfreude bei den D-Jugend-Fußballern des VfL Kirchheim ist groß. Am heutigen Mittwoch ab 18.30 Uhr trifft der Nachwuchs der Teckstädter in der Talentrunde des Württembergischen Fußballverbands (WFV) auf den bislang ungeschlagenen VfB Stuttgart.

Obwohl sie wissen, dass sie Außenseiter sind, fiebern die Kirchheimer dem sportlichen Vergleich mit dem Bundesliganachwuchs entgegen, bei dem mit Laurin Preuss auch ein ehemaliger Kirchheimer zum Kader zählt. Für das VfL-Team von Trainer Orhan Polat geht es vermutlich nur da­rum, sich gegen den klaren Favoriten gut aus der Affäre zu ziehen.

Dass dies nicht einfach wird, bekamen die Kirchheimer in den vergangenen beiden Partien zu spüren, als sie gegen den Zweitliganachwuchs aus Heidenheim 1:5 und gegen die Stuttgarter Kickers 0:13 verloren. Hatte es in den Duellen zuvor gegen Pfullingen, Friedrichshafen und Cannstatt noch drei Siege gegeben, war zuletzt zweimal Lehrgeld angesagt. Nach sieben von zehn Rundenspielen liegt der VfL auf Platz neun der mit elf Teams bestückten Spielklasse, die in dieser Altersklasse die höchste im Land ist.pm

Anzeige