Fussball

VfL will den Spieß umdrehen

Fußball Für die Kirchheimer U19 und U17 stehen am morgigen Sonntag zwei schwere Spiele auf dem Programm.

Kirchheim/Neckarsulm. Auf eine etwas weitere Reise geht es am Sonntag für die A-Jugend-Fußballer des VfL Kirchheim. Ab 11.30 Uhr müssen die Teckstädter bei Verbandsstaffel-Schlusslicht Neckarsulmer Sport-Union ran. Bei dem Oberliga-Nachwuchs aus dem Unterland gilt es für den einstigen Titelaspiranten, nach zuletzt drei Niederlagen in Folge den Negativtrend zu stoppen. Ansonsten droht der VfL doch langsam aber sicher im grauen Tabellen-Mittelmaß zu verschwinden. Zwar ist für die „Blauen“ in Sachen Meisterschaft wohl nichts mehr drin, ein Platz unter den besten vier Teams ist hingegen noch machbar. Dies würde zwar letztlich auch nur was fürs Prestige bringen, doch das sei logischerweise besser, als die Saison einfach nur so auslaufen zu lassen, findet das Trainer-Duo Christopher Andrä und Manuel Rothweiler.

B-Jugend pocht auf Revanche

Um wichtige Punkte geht es dagegen für die B-Jugend des VfL in der Verbandsstaffel. Die Kirchheimer Talente kämpfen gegen den Abstieg. Am Sonntag besteht ab 10.30 Uhr die Chance, die Ausgangssituation deutlich zu verbessern. Dafür benötigt der Drittletzte aber in seinem zweiten Heimspiel in Folge einen Erfolg gegen den FC Normannia Gmünd. Dass die Aufgabe alles andere als einfach wird, bekam der VfL-Nachwuchs bereits in der Vorrunde zu spüren. Damals gab es im Remstal eine 1:2-Niederlage für das Team von Trainer Martin Habram. Diesmal soll der Spieß gegen den derzeitigen Tabellenachten allerdings umgedreht werden.uwe

Anzeige