Fussball

Weilheim kommt spät auf Touren

Der TSV Weilheim drehte erst nach der Pause auf.Foto: Markus Brändli
Der TSV Weilheim drehte erst nach der Pause auf.Foto: Markus Brändli

Weilheim. Aller Anfang ist schwer. Nach einer fast zweimonatigen Fußball-Pause kam der Fußball-Landesligist TSV Weilheim im ersten Testspiel gegen den Kreisliga A-Vertreter TSV Jesingen zu einem mühevollen 3:0 (1:0)-Erfolg. Dem Weilheimer Trainer Benjamin Geiger standen gerade einmal zwölf Feldspieler plus Torwart zur Verfügung, deshalb mussten mit Florian Kirchner und Felix Seltenreich gleich zwei Spieler von den A-Junioren aushelfen. Beide kamen jeweils zu einem 25-Minuten-Einsatz.

Anzeige

Geiger konnte dann auch nur mit den zweiten 45 Minuten des Spiels zufrieden sein. In der ersten Hälfte waren die klassentieferen Gäste das bessere Team. Die 1:0-Pausenführung durch einen Treffer von Matteo-Pio Stefania (19.) war äußerst schmeichelhaft für die Gastgeber.

Nach dem Seitenwechsel wurde einiges besser, und es spielte nur noch eine Mannschaft, und das waren die Limburgstädter. Mit den Toren zum 2:0 von Simon Kottmann (63.) und nochmals Matteo-Pio Stefania (85.) zum 3:0 gab es am Ende doch noch ein standesgemäßes Ergebnis. „Mit der zweiten Halbzeit bin ich zufrieden“, meinte der Weilheimer Coach. kdl