Fussball

Weilheim scheitert, VfL gerettet

Fußball Ein 2:2 im Aufstiegsrückspiel gegen Vaihingen ist für die U19 des TSVW zu wenig, um die Saison zu vergolden.

Enttäuschung bei Marvin de Vries und den Weilheimern A-Jugendkickern. Foto: Marcel Heckel
Enttäuschung bei Marvin de Vries und den Weilheimern A-Jugendkickern. Foto: Marcel Heckel

Weilheim. Die B-Jugendfußballer des TSV Weilheim haben den Aufstieg in die Verbandsstaffel verpasst. Nach dem 1:4 im Hinspiel gegen Bezirksstaffelmeister SV Vaihingen war ein 2:2 im gestrigen Rückspiel zu wenig.

Dabei hatte es vielversprechend begonnen. Nach zehn Minuten führte das Team von Lars Wiest („Der Vaihinger Aufstieg ist verdient“) durch einen Treffer von Benedikt Walther 1:0. Doch noch vor der Pause schwanden die Aufstiegshoffnungen. Durch ein ­TSVW-Eigentor (Jonah Gaßner) fiel nach 20 Minuten der Ausgleichstreffer, Vaihingens Manuel Kranz schoss 180 Sekunden vor dem Seitenwechsel das vorentscheidende 2:1 für die Gäste. Das Tor zum 2:2 durch Marvin de Vries kurz nach der Pause war zu wenig für die Gastgeber. So feierten die Vaihinger im Lindachstadion ausgelassen den Aufstieg, während den B-Junioren des TSV Weilheim trotz herausragender Punktrunde dieser Schritt verwehrt bleibt.

Vaihingen trifft in der kommenden Spielzeit in der Verbandsstaffel unter anderem auf den VfL Kirchheim. Der SG Sonnenhof Großaspach reichte gestern ein 1:1 beim SSV Reutlingen nach einem 2:0-Hinspielerfolg zum Oberliga-Aufstieg, wodurch der VfL als Verbandsliga-Tabellenelfter vom Abstieg in die Bezirksstaffel Neckar/Fils verschont bleibt.rei

Anzeige
Anzeige