Fussball

Weilheimer Not-Elf beweist Moral

Fußball Der TSVW schließt die Vorbereitung mit einem 6:4-Erfolg über den Türk SV Donzdorf Jugendclub erfolgreich ab.

Weilheim. Der TSV Weilheim hat im letzten Testspiel vor dem Rückrundenstart der Fußball-Bezirksliga nochmals Selbstvertrauen getankt und mit 6:4 (3:2) gegen den Türk SV Donzdorf Jugendclub gewonnen. TSVW-Coach Benjamin Geiger zog allerdings wenig Schlüsse aus der Partie: „Das war ein Muster ohne Wert.“

Kurios: Bei den Weilheimern, die sowieso schon mit einer Notbesetzung antreten mussten, verletzten sich während der Partie weitere fünf Spieler. Dadurch waren die Limburgstädter gezwungen, die Begegnung letztlich sogar mit zehn Mann zu beenden.

Der Bezirksligist führte durch zwei Tore von Salih Egrlic (7., 31.) und einem Treffer von Dogus Demirkaya (8.) bereits früh mit 3:0. Danach kam der Tabellenführer der Kreisliga A3 besser ins Spiel und verkürzte durch zwei Elfmeter von Hakan Sahin (34., 43.) auf 2:3.

Nach dem Seitenwechsel konnte der TSVW nicht mehr an die gute erste Hälfte anknüpfen. Dennoch gelang es den Gastgebern durch Cagatay Ayyildiz zwischenzeitlich auf 4:2 (56.) zu erhöhen. In der Schlussphase nutzten die Gäste ihre Überzahl und verkürzten durch Gioacchino Colletti auf 3:4 (72.). Das Aufbäumen des SV dauerte aber nicht lang, denn lediglich sechs Minuten später, stellte Weilheims Marvin Heth mit dem 5:3 den alten Abstand wieder her.

Kurz vor dem Abpfiff verkürzten die Gäste durch Liridon Elezaj erneut auf 5:4 (86.), ehe Salih Egrlic per Strafstoß für den 6:4-Endstand (88.) sorgte. „Wir haben gegen einen technisch starken Gegner vor allem in der zweiten Hälfte in Unterzahl eine tolle Moral bewiesen“, resümierte TSVW-Trainer Geiger. Klaus-Dieter Leib

Anzeige