Fussball

Zu zehnt den Sieg erkämpft

Fußball Kirchheims U19 bezwingt Rutesheim zu Hause mit 2:1.

Kirchheim. Gute Moral haben die A-Jugend-Fußballer des VfL Kirchheim in ihrem ersten Heimspiel der Verbandsstaffelsaison bewiesen. Trotz Unterzahl sicherten sich die Kirchheimer gegen den SVK Rutesheim einen 2:1-Sieg. Zehn Minuten vor Schluss war es der kurz zuvor eingewechselte Joker Malte Kaiser, der für die zehn wacker kämpfenden Teckstädter gegen die Gäste den entscheidenden Treffer beisteuerte.

Zuvor hatten sich die beiden Teams ein Duell auf Augenhöhe geliefert, in dem die Hausherren ein Plus an klaren Chancen hatten. Eine davon nutzte Lasse Fröschle bereits nach neun Minuten, als er einen Eckball von Danjiel Djedovic zum 1:0 ins Netz köpfte. Die Gäste hatten vor der Pause ihre dickste Möglichkeit in der 26. Minute, als Yannick Lübke mit einem Foulelfmeter an VfL-Torwart Nick Bopp scheiterte.

Nach der Pause ließen die Kirchheimer kaum noch eine gefährliche Offensivszene zu. Dann wurde Bopp in der 73. Minute hart attackiert, Schiedsrichter Michael Miller ließ weiterlaufen, und Raphael Piskureck konnte den Ausgleich auf der Torlinie nur noch mithilfe eines Handspiels verhindern. Folge: Rot für Piskureck, erneut Strafstoß für den SKV. Der nutzte ihn diesmal und traf durch Albesian Ajazi zum 1:1.pm

 

VfL Kirchheim: Bopp - Flegel, Lekaj, Knapp, Fischer - Piskureck, Borchardt (85. Pokvic), Memic, Fröschle (83. Scheiber) - Gawruschenko (65. Wanes), Djedovic (85. Kaiser)

Anzeige