Handball Landesliga

Der zweite Erfolg in fremder Halle

Handball Der VfL Kirchheim beendet die Saison in der Landesliga mit einem 33:29 gegen Schlusslicht SG Kuchen/Gingen.

Torgarant bei den Blau-Weißen: Martin Rudolph.Foto: Brändli
Torgarant bei den Blau-Weißen: Martin Rudolph.Foto: Brändli

Kuchen. Darauf mussten sie lange warten: Den Landesliga-Handballern des VfL Kirchheim ist mit einem 33:29 gegen das Tabellenschlusslicht SG Kuchen/Gingen zum Saisonabschluss der zweite Auswärtserfolg gelungen. Allerdings machte es die Tecksieben Mitte der zweiten Hälfte noch einmal unnötig spannend.

Anzeige

Der VfL trat dominant auf und führte bereits nach einer Viertelstunde komfortabel mit 8:3. Vor allem über die linke Angriffsseite mit Martin Rudolph und Julian Mikolaj blieben die Teckstädter über die gesamte Spieldauer gefährlich. Beide steuerten am Ende jeweils sieben Treffer zum Sieg bei. Nach dem 18:12 zur Pause verwaltete der VfL seinen Vorsprung zunächst klug . Doch dann schlichen sich bei der Mannschaft von Trainer Engelbert Eisenbeil plötzlich unerklärliche Fehler ein. Mit der sicheren Führung im Rücken schalteten die Gäste gleich mehrere Gänge zurück. In Abwehr und Angriff ließ die Konzentration deutlich nach, und der Tabellenletzte war Mitte der zweiten Hälfte beim 23:25 plötzlich wieder gefährlich nah. Kirchheim erwachte gerade noch rechtzeitig. Julian Mikolajs Treffer zum 30:25 fünf Minuten vor dem Ende sorgte letztlich für die Vorentscheidung.

Durch die gleichzeitige 25:28- Niederlage der TG Biberach bei der TSG Söflingen 2 gelang dem VfL mit diesem Sieg sogar noch der Sprung auf Platz sieben. Das Ziel Klassenerhalt haben die Kirchheimer im ersten Jahr nach dem Aufstieg schon früh erreicht. Darauf lässt sich in der neuen Saison aufbauen. Vorher steht jedoch noch ein Höhepunkt im Programm: Am Samstag nach Ostern ist der VfL Gastgeber beim Final-Four im Bezirkspokal.jm

Spielstenogramm

VfL Kirchheim: Latzel, Oßwald, M.Hamann (4), L. Hamann (2), T. Hamann (3/1), Merkle (4), Mikolaj (7), Schenk (1), Schwarzbauer, Keller, Real (1), Sadowski (4), Rudolph (7)

SG Kuchen/Gingen: Schäffner (3), Lächler (6/2), Mann (1), Kühn (6), Zasada, Jorzig, Salvaggio, Franzisi (2), Becker (1), Dubrowitsch (4), Kautzmann, Däumling (4), Priester (2), Trünkle