Handball Landesliga

Ein fehlerfreies Pflichtprogramm

Handball-Landesliga Tabellenschlusslicht SG Kuchen/Gingen kann den VfL beim 27:40 nicht in Bedrängnis bringen.

Mehr Tore als am Samstag haben Julian Mikolaj und seine Teamkollegen in dieser Saison noch nicht erzielt.Foto: Markus Brändli
Mehr Tore als am Samstag haben Julian Mikolaj und seine Teamkollegen in dieser Saison noch nicht erzielt.Foto: Markus Brändli

Kirchheim. Keine Probleme mit dem Schlusslicht: Die Landesliga-Handballer des VfL Kirchheim haben ihr Heimspiel am Samstag gegen den Tabellenletzten SG Kuchen/Gingen souverän gewonnen. Nach 60 Minuten stand es in der Walter-Jacob-Halle 40:27 für die Gastgeber, die sich damit vom achten auf den sechsten Platz verbesserten.

Wie schon im letzten Heimspiel gegen Feldkirch erwischte der VfL auch dieses Mal einen Start nach Maß. Robin Habermeier, Julian Mikolaj und Martin Rudolph brachten ihre Mannschaft in den ersten fünf Minuten mit 5:0 in Führung. Durch die so gewonnene Sicherheit erhöhte Kirchheim auf 9:2 bevor erneut eintrat, was sich schon zwei Wochen zuvor gegen Feldkirch gezeigt hatte: Angesichts der komfortablen Führung ließen die Gastgeber die Zügel schleifen. Der Gegner nutzte das prompt und lag beim 9:6 nach gut einer Viertelstunde plötzlich wieder in Schlagdistanz. Doch die Kirchheimer zeigten die richtige Reaktion, erhöhten das Tempo und zogen bis zur Pause wieder auf 19:13 davon. Klare Worte von Trainer Engelbert Eisenbeil gab es in der Pause dennoch, und die Mannschaft nahm sich die offenbar zu Herzen. Mit dem Wiederanpfiff wirkte der VfL hellwach und entschlossen. Nach 45 Minuten führten die Hausherren nach einem Treffer von Julian Mikolaj zum 30:20 erstmals mit zehn Toren.

In der verbleibenden Zeit bis zum Abpfiff leistete sich die Mannschaft um Kapitän Roman Keller keine Schwächephase mehr. Ganz im Gegenteil: Mit dem 40:27 gelang es den Blauen zum ersten Mal in dieser Saison, die 40-Tore-Marke zu knacken. Nach diesem nie gefährdeten Heimsieg schließt der Aufsteiger aus Kirchheim die Hinrunde in der Landesliga-Staffel 3 mit 14:12 Punkten, auf einem zufriedenstellenden sechsten Tabellenplatz ab. Dabei wäre für den VfL in der ersten Saisonhälfte durchaus mehr drin gewesen. Mit dem Heimspiel am kommenden Samstag gegen die SG Lauterstein II beginnt bereits die Rückrunde. Ein Spiel, in dem es einiges gutzumachen gibt: Das Hinspiel verloren die Kirchheimer mit 22:31 deutlich. jm

Spielstenogramm

VfL Kirchheim: Latzel, Hsu, Mikolaj (5/1), Rudolph (5), L. Hamann (1), Habermeier (9/3), Hesener (3), T. Hamann, Merkle (2), Schenk (7), Keller (4), Real (1), Sadwoski (3)

SG Kuchen/Gingen: Schäffner, Lächler (10/3), Mann, Zasada (1), Kühn, Franzisi (3), Mayer (5), Becker (4), Dubrowitsch, Kautzmann, Däumling (3), Priester (1), Trünkle

Anzeige