Handball Landesliga

In der Fremde weiterhin enttäuschend

Handball Der VfL verliert beim HT Uhingen/Holzhausen mit 26:28 und wartet so weiter auf den zweiten Auswärtssieg.

Wie stellt man Auswärtsschwäche ab? VfL-Coach Engelbert Eisenbeil rätselt noch. Foto: Markus Brändli
Wie stellt man Auswärtsschwäche ab? VfL-Coach Engelbert Eisenbeil rätselt noch. Foto: Markus Brändli

Uhingen. Die Landesligahandballer des VfL Kirchheim haben nach einer erneut desolaten Leistung in fremder Halle verloren. Nach der 26:28-Pleite bei Abstiegskandidat HT Uhingen/Holzhausen warten die Kirchheimer weiter auf den zweiten Auswärtssieg der Saison.

Bereits nach sechs Minuten sah sich der VfL mit 1:4 im Hintertreffen. Eine schlechte Chancenverwertung sowie zu viele technische Fehler luden den Gastgeber förmlich zu einfachen Toren ein. Vor allem über Kreisläufer Michael Regent fand Uhingen immer wieder zu einem erfolgreichen Abschluss. Die Defensive der Teckstädter hingegen ließ die gesamte Spielzeit über stark zu wünschen übrig.

Trotzdem kamen die „Blauen“ beim 7:8 nach knapp 20 Minuten wieder zurück ins Spiel. Kurz darauf war beim 12:12 sogar der Ausgleich hergestellt. Doch bis zum Pausenpfiff setzten sich die Uhinger mit 14:12 wieder leicht ab.

Nach der Halbzeitpause schien ein Ruck durch die Kirchheimer Mannschaft zu gehen. Innerhalb kürzester Zeit drehte die Tecksieben einen 13:15-Rückstand in eine 17:16-Führung, die bis zur 44. Minute gar auf 20:17 anwuchs. Doch ausgerechnet eine Kirchheimer Überzahlsituation brachte den Gegner zurück ins Spiel. Nach drei Treffern hatte das HT beim 20:20 wieder der Ausgleich geschafft - der Knackpunkt, lagen die Gastgeber ab diesem Zeitpunkt doch bis zum Schlusspfiff ohne Unterbrechung in Führung. Der VfL machte es den Uhingern mit zu vielen Fehler im Angriffsspiel und einer zu nachlässig agierenden Defensive allerdings auch nicht sonderlich schwer, zum Torerfolg zu kommen.

Drei Chancen für Revanche

So gewann das HT dank einer überzeugenden kämpferischen Leistung verdient gegen abermals in der Fremde enttäuschende Kirchheimer. Nach drei Niederlagen in Folge läuft der Aufsteiger auf der Saisonzielgeraden Gefahr, eine bis dato gelungene Runde in ein schlechtes Licht zu rücken - noch ist drei Partien Zeit, diesen Eindruck zu revidieren.jm

 

HT Uhingen/Holzhausen: Schöppe (1), M. Weller (2), Regent (8), Hänel (4/1), Leiverkuss (2), F. Weller, Thomsen, Schüle, Schempp, Lachenmayer (4/1), Mäußnest (4), Haas

VfL Kirchheim: Latzel, Hsu, Osswald, L. Hamann (3), Habermeier (9/2), T. Hamann, Merkle (2), Mikolaj (3), Schenk, Schwarzbauer (1), Keller (1), Real (1), Sadowski (1), Rudolph (5)

Anzeige