Handball Landesliga

In Österreich endlich die Kurve kriegen

Handball Der VfL Kirchheim reist nach Vorarlberg: Am drittletzten Spieltag der Landesliga wollen die Teckstädter bei BW Feldkirch ihre eklatante Auswärtsschwäche überwinden.

Hinter seinem Einsatz in Feldkirch steht noch ein Fragezeichen: VfL-Linksaußen Julian Mikolaj hat noch mit den Ausläufern einer
Hinter seinem Einsatz in Feldkirch steht noch ein Fragezeichen: VfL-Linksaußen Julian Mikolaj hat noch mit den Ausläufern einer Grippe zu kämpfen. Foto: Mirko Lehnen

Für die Landesliga-Handballer des VfL Kirchheim steht am heutigen Samstag eine beschwerliche Reise auf dem Programm: Um 20 Uhr sind die Teckstädter beim österreichischen Ligavertreter BW Feldkirch zu Gast. Um den Negativtrend der vergangenen Wochen mit drei Niederlagen in Folge zu stoppen, plant der VfL - trotz der obligatorischen Auswärtsschwäche - einen Sieg beim Tabellenelften fest ein.

Nach der zuletzt erneut enttäuschenden 26:28-Niederlage beim HT Uhingen/Holzhausen, läuft die „Tecksieben“ Gefahr, die positiven Eindrücke einer erfolgreichen Aufstiegssaison zu verspielen. Mittlerweile auf den achten Tabellenplatz abgerutscht, droht dem Team um Trainer Engelbert Eisenbeil bei anhaltendem Formtief sogar der Absturz auf Rang zehn.

Aus diesem Grund zog Trainer Eisenbeil die Zügel trotz des bereits sicheren Klassenerhalts im Training wieder an, um im Saisonendspurt nochmals Zählbares einzufahren. Dass es gegen Feldkirch nicht einfach werden wird, zeigte allerdings schon das Hinspiel. Zwar gewann der VfL mit 37:30 am Ende recht deutlich, doch hatte man zwischenzeitlich große Probleme mit dem Gegner. Die Montfortstädter sind vor allem für ihr schnelles Offensivspiel bekannt. Darauf muss sich die Kirchheimer Defensive einstellen - auch wenn diese zuletzt in Uhingen nur wenig zu überzeugen wusste.

Ein Motivationsschub der Österreicher dürfte jedenfalls sein, dass sie bei einem Sieg den Klassenerhalt perfekt machen könnten, sofern Uhingen beim Tabellenführer Altenstadt nicht gewinnt. Die Kirchheimer hingegen wollen endlich ihre eklatante Auswärtsschwache abstellen. Viele Versuche dafür gibt es nicht mehr: Neben dem Gastspiel in Feldkirch spielt der VfL nur noch am letzten Spieltag in Kuchen/Gingen in fremder Halle.

Der Kader für das Gastspiel in Österreich ist nahezu vollständig. Lediglich Martin Rudolph fehlt urlaubsbedingt. Ein Fragezeichen steht hinter Julian Mikolaj, der mit einer Grippe zu kämpfen hat. jm

So wollen sie spielen

VfL Kirchheim: Osswald, Latzel, Hsu - Habermeier, Merkle, Real, Keller, L. Hamann, T. Hamann, Schenk, Schwarzbauer, M. Hamann, Mikolaj, Sadowski

Anzeige