Handball Landesliga

Kirchheimer vergolden den Saisonstart mit viertem Sieg

Handball Der VfL steht nach dem 39:28-Erfolg in Lauterstein an der Tabellenspitze der Landesliga.

Tim Hamann und der VfL grüßen von Platz eins. Foto: Genio Silviani

Lauterstein. Die Landesliga-Handballer des VfL Kirchheim bleiben auch im vierten Spiel in Folge ohne Niederlage. Nach einer tadellosen Leistung gewannen die „Blauhemden“ bei der SG Lauterstein II mit 39:28. Durch den deutlichen Auswärtserfolg bleibt der VfL punktgleich mit dem SC Vöhringen an der Tabellenspitze.

Zu Beginn hatte sich eine Partie auf Augenhöhe entwickelt. Nach sechs Spielminuten waren beim 5:5 bereits zehn Treffer gefallen. In der Folgezeit konnten sich zunächst die Hausherren beim 7:5 durch Maximilian Edelmann (8.) leichte Vorteil erspielen. Doch danach stabilisierte sich die Defensive der Kirchheimer zusehends. Durch eine agile Abwehrarbeit und einen starken Tim Oßwald im Tor glich die Mannschaft von Trainer Engelbert Eisenbeil beim 8:8 wieder aus. Kurze Zeit später ging der VfL beim 14:12 erstmals mit zwei Treffern in Front.

In den folgenden knapp acht Minuten folgte die stärkste Phase der Teckstädter. Bis zum Halbzeit­pfiff ließ die Abwehr um Kapitän Robin Habermeier nur noch zwei Gegentreffer zu, während man selbst acht Treffer erzielen konnte. Vor allem mit dem schnellen Kirchheimer Angriffsspiel kamen die Gastgeber nur schwer zurecht. War die SG trotzdem mal an einem Kirchheimer Akteur dran, wussten sich die Gastgeber meist nur mit Fouls zu helfen - nicht ohne Folgen: Allein sechs Zeitstrafen kassierte Lauterstein in der ersten Hälfte. Drei davon gingen auf das Konto von Kai Ziller, für den die Partie bereits nach 28 Spielminuten beendet war.

In der Kabine forderte Trainer Eisenbeil seine Spieler trotz der komfortablen 22:14-Führung auf, nicht nachzulassen - kaum zufällig, hatten die Kirchheimer im Spiel zuvor gegen Herbrechtingen doch fast eine Halbzeitführung verspielt.

Entsprechend konzentriert startet der VfL in die zweite Hälfte. Nach knapp 34 Minuten war beim 26:16 durch Robin Habermeier die erste Zehn-Tore-Führung herausgespielt. Im weiteren Verlauf ließen die Kirchheimer den Gegner nie mehr als auf sieben Treffer herankommen. Über 31:24 und 34:25 hielt der VfL die deutliche Führung. Als beim 39:28 die Schlusssirene ertönte, feierte die Mannschaft einen hoch verdienten Auswärtssieg und vergoldete den bisherigen Saisonstart mit einem weiteren Erfolg. Somit fehlt den „Blauen“ nach zwei Auftritten in der Fremde nur noch ein Sieg, um die Auswärtsbilanz der kompletten Vorsaison zu erreichen.

Viel Zeit zum Ausruhen bleibt allerdings nicht. Am heutigen Dienstag tritt der VfL im Bezirkspokal bei der HSG Ebersbach/Bünzwangen an. jm

Spielstenogramm

SG Lauterstein II: Heinzmann (2), M. Edelmann (8/4), Nagel (1), Pusch, Kümmel (2), Funk, Wagner, Ziller (2), Adelhelm (2), Schattner (3), Grupp (1), J. Edelmann (1), Melzer (3), Sadriu (3)

VfL Kirchheim: Oßwald, Hsu, M. Hamann, L. Hamann(2), T. Hamann(1), Sott (7), Böck (6), Burkhardt (3), Habermeier (6/1), Merkle (4/1), Mikolaj (3/2), Schenk (4), Real, Rudolph (3)

Anzeige