Handball Landesliga

Mit Rückenwind in Richtung „Final Four“

Handball Landesligist VfL Kirchheim will am letzten Spieltag bei der SG Kuchen/Gingen weiter Selbstvertrauen tanken.

Kuchen. Schlussakkord für die Landesliga-Handballer des VfL Kirchheim: Am morgigen Sonntagnachmittag gastiert die „Tecksieben“ beim bereits feststehenden Absteiger der SG Kuchen/Gingen (17 Uhr).

Nach dem überraschenden 27:23-Heimsieg gegen Tabellenführer TV Altenstadt am vergangenen Samstag, will der VfL sich nun mit dem zweiten Auswärtssieg der Saison aus der Spielzeit verabschieden. Doch dass das Team um Trainer Engelbert Eisenbeil den Gastgeber keineswegs auf die leichte Schulter nehmen sollte, zeigen die letzten Ergebnisse der SG. Denn während das Tabellenschlusslicht am vergangenen Spieltag Mitabsteiger HT Uhingen/Holzhausen mit 23:18 besiegte, sorgte eine Woche zuvor vor allem ein Ergebnis für großes Staunen in der Liga: Die SG schlug Titelaspirant TV Reichenbach vor eigenem Publikum mit 28:26 und brachte den TVR an diesem Spieltag um die „Pole Position“ im Kampf um den Aufstieg in die Württembergliga.

Doch auch der VfL ist gewillt, sich mit einem Sieg positiv in die Sommerpause zu verabschieden. Zum einen können die „Blauen“ mit einem Sieg und einer gleichzeitigen Niederlage der TG Biberach noch auf Platz sieben springen, zum anderen wollen die Teckstädter vor dem „Final Four“ in zwei Wochen weiter Selbstvertrauen tanken.

Ein großer Schritt in diese Richtung wurde bereits mit dem Sieg über Altenstadt getan. In Kuchen hoffen die VfL-Verantwortlichen auf das gleiche Engagement. „Wenn die Spieler mit der gleichen Motivation und Einstellung wie gegen den Spitzenreiter auftreten, dann werden wir erneut als Sieger vom Platz gehen“, ist sich Trainer Engelbert Eisenbeil sicher, der unter der Woche auf einige Akteure verzichten musste. Während Kapitän Roman Keller mit einer Verletzung an der Wurfhand zu kämpfen hat, steht auch hinter Robin Habermeier wegen Rückenschmerzen ein Fragezeichen. Ein Einsatz der beiden wird sich wohl erst kurz vor Spielbeginn entscheiden.

Außerdem wird es für Kapitän Keller, Torhüter Oliver Latzel sowie Routinier Peter Sadowski das letzte Ligaspiel sein - alle drei beenden nach dieser Spielzeit ihre sportliche Laufbahn.

Während im Tabellenkeller der Landesliga alles klar ist, kämpfen der TV Altenstadt und der TV Reichenbach noch um die Meisterschaft. Beide Teams sind punktgleich, lediglich der direkte Vergleich hievt die Altenstädter aktuell an die Spitze. Der TV Steinheim hat als Dritter mit einem Zähler Rückstand noch Außenseiterchancen. jm

So wollen sie spielen

VfL Kirchheim: Oßwald, Latzel, Mikolaj, Merkle, Schwarzbauer, Schenk, Sadowski, Real, M. Hamann, L. Hamann, T. Hamann, Rudolph, Habermeier

Anzeige