Handball Landesliga

Nach dem siebten Streich allein an der Spitze

Handball Der VfL ist nach dem 34:27-Heimerfolg über Vöhringen alleiniger Tabellenführer der Landesliga.

Der Jubel ist berechtigt: Der VfL steht an der Landesligaspitze. Foto: Markus Brändli
Der Jubel ist berechtigt: Der VfL steht an der Landesligaspitze. Foto: Markus Brändli

Kirchheim. Die Landesligahandballer des VfL Kirchheim sind auch im siebten Saisonspiel ungeschlagen geblieben. Am Samstagabend gewannen die Teckstädter gegen Verfolger SC Vöhringen mit 34:27. Durch die gleichzeitige Niederlage des TV Steinheim beim HC Hohenems übernahmen die Kirchheimer die alleinige Tabellenführung.

Anders als im Spiel zuvor gegen die TG Biberach war der VfL dieses mal von Anfang an auf Höhe des Geschehens. Zwar waren die Gäste zunächst durch André Möller mit 1:0 in Führung gegangen, doch ein Doppelschlag von Dominik Burkhardt und Dominik Merkle drehte die Partie zugunsten des VfL. In der Folgezeit konnten sich die Gastgeber langsam absetzen, über 5:3 führten die „Blauen“ nach 20 Minuten mit 10:7. Aus einer sicheren Abwehr heraus gelangen immer wieder schnelle Angriffe, die zu einfachen Toren führten. Bis zum Halbzeitpfiff konnte sich der VfL auf 16:12 absetzen.

Mit Beginn der zweiten Hälfte machte der VfL weiter, wo er kurz zuvor aufgehört hatte. Beim 20:14 (38.) betrug der Vorsprung erstmals sechs Treffer. Zwar gaben sich die Vöhringer nie auf und kämpften sich rund 13 Minuten vor Ende beim zwischenzeitlichen 24:21 wieder auf drei Treffer heran. Doch mehr ließ die Tecksieben nicht mehr zu. Ganz im Gegenteil: Über 29:21 und 32:25 konnte sich der VfL wieder einen beruhigenden Vorsprung herausspielen. Als dann mit dem 34:27 die Schlusssirene ertönte feierten die Gastgeber einen überzeugenden Heimsieg.

Am kommenden Samstag steht für den Tabellenführer das schwere Auswärtsspiel beim fünftplatzierten TSV Bad Saulgau auf dem Programm. jm

Spielstenogramm
VfL Kirchheim: Oßwald, Hsu, Mikolaj, M. Hamann(1), L. Hamann(1), T. Hamann(4), Böck(1), Burkhardt(9), Habermeier(8/3), Merkle(3), Schenk(3), Schwarzbauer, Real(1), Rudolph(3)
SC Vöhringen: Mitrofan, Brugger, Istoc(6), Stanciu, Eilts, Schuler, Jähn(3), Möller(4), Koßbiehl(5), Stetter(1), Beljic(3/2), Heiter(2), Mirkov(2)

Anzeige