Handball Landesliga

Starker Schlussspurt sichert Sieg

Handball Der VfL übernimmt nach einem 27:22-Heimerfolg über Landesligaverfolger TG Biberach wieder Platz eins.

Mit acht Treffern bester Kirchheimer: Kapitän Robin Habermeier. Foto: Markus Brändli

Kirchheim. Die Landesligahandballer des VfL Kirchheim haben auch das dritte Heimspiel der Saison gewonnen und bleiben so weiterhin ungeschlagen. Gegen Verfolger TG Biberach gab es einen hart erarbeiteten 27:22-Erfolg. Durch diesen Sieg und mit nun 11:1 Punkten grüßt der VfL vor­übergehend wieder von der Tabellenspitze.

Es dauerte ganze 40 Minuten, ehe der VfL in eigener Halle das erste Mal in Führung gehen konnte. Bis dahin hatten sich die Kirchheimer vor allem im Angriff gegen die stabile TGB Abwehr enorm schwer getan. Zu Beginn musste der VfL sogar einen Sechs-Tore-Rückstand aufholen. Über 2:0 und 6:2 führte Biberach nach zwölf Minuten mit 9:3. Danach ging ein Ruck durch die Mannschaft von Trainer Engelbert Eisenbeil, die den Rückstand Tor um Tor verringerte. Doch bis zum 13:14-Halbzeit­stand aus Kirchheimer Sicht gaben die Gäste den Ton an.

Auch der Start in den zweiten Spielabschnitt gehörte den Biberachern. Simon Krattenbacher brachte seine Farben beim 16:13 wieder mit drei Treffern in Front. Doch fünf Minuten später konnte Thimo Böck wieder ausgleichen. Von nun an entwickelte sich eine ausgeglichene, teils hektische Partie, in der sich keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzte. Die Führung wechselte minütlich. Als Julian Betz sechs Minuten vor dem Ende auf 22:20 für die TGB stellte, drohte dem VfL die erste Saisonniederlage.

Doch die Mannschaft um Kapitän Robin Habermeier be­sann sich auf ihre Qualitäten. Wie ausgewechselt stellte der VfL nun eine schier un­überwindbare Abwehr mit einem starke Tim Oßwald im Gehäuse. Aus dem 20:22-Rückstand machten die Teckstädter in den letzten Minuten mit einem 7:0-Lauf eine 27:22-Führung, die bis Spiel­ende hielt. jm

Spielstenogramm

VfL Kirchheim: Oßwald, Hsu - Mikolaj, M. Hamann, L. Hamann (2), T. Hamann (1), Sott, Böck (3), Burkhardt (4), Habermeier (8/1), Merkle (2/2), Schwarzbauer (4), Real, Rudolph (3)

TG Biberach: Betz (10/3), Krattenmacher (1), Botezatu, Kruse (1), Fimpel (3/3), Jans (4), Böck, Schätzle, Baumgart (2), S. Krais, Markov, Ellek, D. Krais (1), Berg

Anzeige