Handball Bezirksklasse

Absteiger empfängt Aufsteiger

Handball Nach zwei spielfreien Wochen trifft der TSV Weilheim heute in der Bezirksklasse auf das HT Uhingen/Holzhausen II.

Weilheim. Zum zweiten Saisonspiel der Handball-Bezirksklasse empfängt der TSV Weilheim am heutigen Samstag ab 20 Uhr das HT Uhingen/Holzhausen II in der Lindach-Sporthalle. Der Kreisliga-A-Aufsteiger von der Fils kommt mit zwei Niederlagen im Gepäck zum TSVW, der nach dem 31:28-Auftakterfolg vor zwei Wochen gegen Grabenstetten spielfrei war. Genutzt wurde dies für ein Testmatch gegen Bezirksligist TS Göppingen, in dem weitere Spielpraxis gesammelt, Spielabläufe gefestigt und vor allem die Chancenauswertung verbessert werden sollten.

Vorsicht vor dem 202-Tore-Mann

Der Aufsteiger aus Uhingen hat bei seinem Auftaktprogramm in der Bezirksklasse bisher Lehrgeld zahlen müssen. Mit zwei Niederlagen in Plochingen (30:32) und zu Hause gegen den TSV Wolfschlugen II (21:35) steht das Handballteam am Ende der Tabelle. Auf einen Spieler in den Uhinger Reihen sollten die Weilheimer sich allerdings einstellen. Mit 202 Toren in 16 Spielen hatte Uwe Hänel maßgeblichen Anteil am Aufstieg. In dieser Saison hat er bereits 27 Tore in zwei Partien erzielt. Dennoch ist das Ziel der Weilheimer klar: „Wir werden am Ende mindestens ein Tor mehr auf dem Konto haben als Uhingen“, glaubt Trainer Michael Rehkugler, dem für das Spiel der gesamte Kader zur Verfügung steht.ps

TSV Weilheim: Schmid, Latzel; Braun, B. Banzhaf, L. Banzhaf, Klein, Klett, Müller, Roth, Späth, Stark, Sigel, Seyferle, Hartmann

Anzeige