Handball Bezirksliga

Am Neckar wird im Trüben gefischt

Handball Im Bezirksliga-Gastspiel beim TV Altbach erwartet die HSG Owen-Lenningen am heutigen Samstagabend ein schwer einzuschätzender Gegner.

Tempo ist gefragt, wenn Hannes Raichle (am Ball) und die HSG in Altbach bestehen wollen. Foto: Brändli
Tempo ist gefragt, wenn Hannes Raichle (am Ball) und die HSG in Altbach bestehen wollen. Foto: Brändli

Die Bezirksliga-Handballer der HSG Owen-Lenningen sind am heutigen Samstagabend auswärts beim TV Altbach gefordert. Während die Mannschaft von Coach Briem nach dem Sprung an die Tabellenspitze am Neckar nachlegen will, kämpfen die Altbacher in heimischer Halle um die ersten beiden Punkte der Saison.

Die Vorzeichen für beide Kontrahenten könnten unterschiedlicher kaum sein. Die „Tälessieben“ hat sich mit dem deutlichen Heimerfolg gegen Urach am vergangenen Samstag auf Rang eins der Tabelle katapultiert und machte damit den ohnehin guten Saisonstart rund.

Wie aussagekräftig die Tabellenführung zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison ist, wird sich in den kommenden Wochen zeigen. Die HSG ist in der laufenden Spielzeit immerhin noch ungeschlagen, musste lediglich in Grabenstetten einen Punkt liegen lassen.

Weniger gut lief es bislang für den TV Altbach. Die „Antelopes“ sind mit zwei Niederlagen in Wolfschlugen und Bernhausen in die Saison gestartet. Die Mannschaft von Trainer Matthias Nemeth wird im ersten Heimspiel der Saison auf Wiedergutmachung aus sein.

Die Täles-Handballer sollten den Kontrahenten daher keineswegs unterschätzen. Auch in der vergangenen Spielzeit war der TVA mit sieben Niederlagen denkbar schlecht gestartet, holte danach allerdings ausgerechnet in der Owener Teckhalle die ersten beiden Punkte. Damit der HSG heute Abend nicht Ähnliches widerfährt, wird ein hoch konzentrierter Auftritt nötig sein, bei dem an die Leistungen der vergangenen Wochen angeknüpft werden soll.

Der Schlüssel zum Erfolg wird erneut in einer guten Abwehrarbeit liegen. Am vergangenen Wochenende gegen Urach ließ die HSG in der Defensive kaum etwas zu, konnte so ihr eigenes Tempospiel aufziehen.

Nachdem die „Antelopes“ in der vergangenen Spielzeit in einem Herzschlagfinale am letzten Spieltag den Klassenerhalt perfekt gemacht hatten, folgte im Sommer ein kleiner personeller Umbruch. Der TVA wird für die Täles-Handballer also schwer auszurechnen sein. Umso mehr müssen sich die Schützlinge von Matthias Briem auf ihre Stärken konzentrieren und ihr eigenes Spiel aufziehen.

Verzichten muss die HSG in der anstehenden Begegnung auf Linksaußen Chris Rieke. Spielbeginn ist am heutigen Samstag um 20 Uhr in der Altbacher Sporthalle - direkt im Anschluss an die Partie der HSG-Damen. ras

So wollen sie spielen
HSG Owen-Lenningen: D. Pisch, U. Raichle - L. Bächle, M. Bächle, Bäuchle, Baumann, Dieterich, Eisele, Kerner, Köbel, M. Pisch, H. Raichle, M. Raichle, Renz

Die HSG als lachender Dritter?

Die Verfolger der HSG Oberlenningen-Owen nehmen sich am Wochenende teilweise gegenseitig die Punkte ab. Das viertplatzierte HT Uhingen/Holzhausen (drei Spiele/4:2 Punkte) erwartet heute den Tabellendritten tus Stuttgart (zwei/4:0). Der TB Neuffen, mit 5:3 Punkten aus vier Partien Tabellenzweiter hinter der HSG (vier/7:1) erwartet den siebtplatzierten TSV Wolfschlugen II (drei/3:3). tb

Anzeige