Handball

Arbeitssieg beim Tabellenletzten

Handball Die VfL-Frauen gewinnen die Generalprobe für das „Endspiel“ um Platz zwei.

VfL-Coach Martin Maier schwört sein Team aufs Saisonfinale ein. Foto: Markus Brändli
VfL-Coach Martin Maier schwört sein Team aufs Saisonfinale ein. Foto: Markus Brändli

Leinfelden. Die Bezirksklasse-Handballerinnen des VfL Kirchheim sind gewappnet für den Saison-Showdown. Nach dem 35:25-Auswärtssieg bei der HSG Leinfelden-Echterdingen III erwartet der Tabellenzweite um Trainer Martin Maier am kommenden Samstag den drittplatzierten TSV Neckartenzlingen - der Sieger dieser Partie hätte einen Spieltag vor Saisonende die besten Karten im Rennen um Rang zwei, der mutmaßlich zum Aufstieg in die Bezirksliga berechtigt.

Im Gastspiel beim Tabellenletzten in Leinfelden taten sich die Kirchheimerinnen nach einwöchiger Spielpause zunächst schwer. Zwar lag der VfL schnell mit 5:1 in Front, verpasste es jedoch, sich frühzeitiger abzusetzen. Nach einigen Absprachefehlern in der Kirchheimer Abwehr konnte die HSG bis zur Pause auf 9:12 verkürzen. Doch nach dem Seitenwechsel agierte Kirchheim stabiler und erhöhte bis zur 40. Minute auf 16:9. Danach fand die Mannschaft zu ihrer Sicherheit zurück und brachte den Sieg souverän nach Hause.mam

Spielstenogramm

VfL Kirchheim: Lehmann, Lohrmann, Jaensch (3), Dannenmann (1), Schäufele, Pegios (4), Schnabel (1), Kornmann, Freddo (3), Blank (2), Schilling (3/2), Kimmel (7/5), Hannig (1), Bischoff

HSG Leinfelden-Echterdingen III: Leich, Burggraf, Blumberg (2), Kirschner (1), Schneider, Schott, Li. Schäfer (6), Drexler, Friedl, ­Krämer (2), Le. Schäfer, Gönner, Schmidtblaicher (4), Weiler

Anzeige