Handball

Blitzstart beschert Derbysieg

Handball Die Frauen der HSG Owen-Lenningen übernehmen nach dem ungefährdeten 36:23-Sieg bei Lokalrivale TSV Weilheim die Tabellenspitze der Bezirksliga.

Die HSG (am Ball Shari Weber) war von den Weilheimerinnen nicht zu stoppen. Foto: Markus Brändli
Die HSG (am Ball Shari Weber) war von den Weilheimerinnen nicht zu stoppen. Foto: Markus Brändli

Trotz Verletzungssorgen ist den Handballerinnen der HSG Owen-Lenningen im Bezirksliga-Derby gegen den TSV Weilheim ein deutlicher 36:23-Sieg gelungen. Entscheidend waren hierbei die ersten 15 Minuten, in denen mit einem Zehn-Tore-Vorsprung der Grundstein für den späteren Erfolg gelegt wurde. Durch den Erfolg übernehmen die OLE-Handballerinnen die Tabellenspitze vom TSV Wolfschlugen. Bevor die spielfreien Wochen über den Jahreswechsel beginnen, muss die HSG am kommenden Sonntag beim SKV Unterensingen antreten. Weilheim startet dagegen direkt in die Winterpause, fällt aufgrund der Derby-Niederlage jedoch vom sechsten auf den achten Tabellenplatz zurück.

Die OLE-Mädels legten einen Blitzstart hin: Eingeladen durch die defensive Deckung der Weilheimerinnen fielen die Tore im Minutentakt. Insbesondere Shari Weber aus dem Rückraum und Rechtsaußen Ramona Ringelspacher, an diesem Abend mit zehn Treffern Top-Torschützin, nutzten die Räume konsequent. Das erste Tor der Gastgeberinnen fiel erst in der zehnten Spielminute.

Nach einer Viertelstunde war beim Stand von 13:3 die Differenz hergestellt, die den Rest der Partie Bestand haben sollte. Weilheim-Trainer Christoph Drüke nutzte eine Auszeit, um sein Team neu einzustellen. Sowohl die eingewechselte Hanna Hepperle im Tor als auch die fortan offensiver ausgerichtete Abwehr der Gastgeberinnen sorgten für etwas Aufwind im Weilheimer Lager. Beim Stand von 20:9 für die HSG wurden die Seiten gewechselt.

Anstatt weiterhin das Spiel zu gestalten und in Abwehr und Angriff konsequent zu agieren, konzentrierten sich die OLE-Mädels im zweiten Durchgang auf das Verwalten des Vorsprungs. So entwickelte sich ein Spiel mit abwechselnden Treffern auf beiden Seiten: Sandra Ebner sowie Wahlicht und Schur netzten für die HSG OLE ein, Monja Reichle und Kathrin Ulmer bei den Rot­hemden. Am Ende stand ein deutlicher 36:23-Auswärtssieg für das Täles-Team zu Buche. jr

Spielstenogramm
HSG OLE: Reichle, Susset - Bächtle, Schur (3), Ebner (8), Weber (5), Oelsner (1), Tegethoff, Baumann (1), Wannenwetsch (1), Ringels­pacher (10), Wahlicht (3), Schmid (4/3)
TSV Weilheim: Braun, Hepperle - Fischer, Veith (2), Ulmer (5), Sigel, Attinger (2), Bachofer (2), Pflüger (2), Schober (3), Reichle (5), Attinger, Heid (2/1)

Anzeige