Handball Bezirksklasse

Der Absteiger grüßt von oben

Handball Der TSV Weilheim gewinnt auch sein zweites Bezirksklassespiel.

Jakob Klein steuerte drei Treffer zum Sieg bei. Foto: Markus Brändli
Jakob Klein steuerte drei Treffer zum Sieg bei. Foto: Markus Brändli

Weilheim. Die Bezirksklasse-Handballer des TSV Weilheim haben ihren Saisonstart vergoldet. Nach dem 31:28-Sieg vor zwei Wochen gegen den TSV Grabenstetten II in der Lindachsporthalle gelang auch im zweiten Heimspiel der Runde ein Erfolg. Besser noch: Dank des 34:18 (17:10)-Siegs über HT Uhingen/Holzhausen II übernimmt der Bezirksligaabsteiger die Tabellenführung.

Anzeige

Der Gastgeber stellte von Beginn an die Kräfteverhältnisse klar und konnte sich bereits bis zur 20. Minute über 7:3 auf 13:5 durch je drei Tore von Dominik Klett und Jakob Klein absetzen. Die Hausherren waren in jeder Phase des Spiels die bessere Mannschaft, auch weil Uhingen durch individuelle Abwehrfehler die Weilheimer zu einfachen Toren einlud. Ob nach druckvollem Stoßen über die Außenpositionen, oder aus der Distanz über den Rückraum, Weilheim agierte flexibel und stellte Uhingen vor Herausforderungen, die diese nicht lösen konnten. So wurden beim 17:10 die Seiten gewechselt.

Nach der Pause bauten die Weilheimer den Vorsprung kontinuierlich aus und gaben Trainer Michael Rehkugler somit die Möglichkeit, auf allen Positionen zu wechseln, damit jeder Spieler zu Einsatzzeiten kam und mit Torerfolgen das Selbstbewusstsein stärken konnte. Trotz der ansteigenden Tordifferenz kämpfte Uhingen tapfer weiter. Aber sobald die Weilheimer in der Abwehr ein Duell verloren, war Torhüter Benedikt Schmid mit zahlreichen Paraden zur Stelle. Ein Fünf-Tore-Lauf der Roten in den letzten vier Spielminuten stellte dann den Endstand von 34:18 her.

Spielmacher fällt lange aus

Einziger Wermutstropfen auf Weilheimer Seite ist die Verletzung von Spielgestalter Maximilian Müller, der sich Mitte der ersten Hälfte nach einem Zusammenprall den Oberarm brach und für mehrere Monate auszufallen droht. Trotzdem blicken die Limburgstädter den anstehenden Aufgaben positiv entgegen. Am kommenden Wochenende gilt es, die Leistung im ersten Auswärtsspiel der Saison bei der HSG Leinfelden-Echterdingen zu bestätigen.

spielstenogramm

TSV Weilheim: Schmid, Latzel - L. Banzhaf (1), Roth (1), Sigel (4), Klein (3), Braun (4), B. Banzhaf (3), Seyferle (1), Müller, Klett (6/2), Späth (2), Stark (6), Hartmann (3)

HT Uhingen/Holzhausen II: Wirth, Rapp - Schaible, Maier, Weller (1), Kielkopf, Guyenot (2), Malsch (1), Hartung (4), Künzel (2), Hahnloser, Hänel (8/3), Conrad