Handball

Der Handballnachwuchs soll mit dem Malstift am Ball bleiben

Stuttgart. Mit einem Malwettbewerb für Kinder bis elf Jahre möchte der Handballverband Württemberg (HVW) die jüngsten Handballerinnen und Handballer animieren, auch im Lockdown „am Ball“ zu bleiben. Zumal es attraktive Preise zu gewinnen gibt - unter anderem ein Trainingsabend mit einem Bundesliga-Spieler - und die besten Bilder auf der Homepage des Verbandes veröffentlicht werden. Teilnehmen können Minis, F- oder E-Jugendliche, jede Maltechnik ist erlaubt. Die Bilder sollten maximal im Din-A-4-Format sein.

Bewertet werden die Bilder von einer Jury um Johannes Bitter - der Nationaltorhüter, der noch bis Saisonende für den TVB Stuttgart spielt und selbst Vater von drei Jungs ist, zeigt sich von der Aktion begeistert: „Im Handball steckt so viel Energie, Tempo und Leidenschaft - da bin ich gespannt, wie die Kinder das in ihren Bildern umsetzen.“ pm

1 Einsendeschluss ist am 31. März. Bis dahin können die Kinder ihre Bilder per Post an HVW, Fritz-Walter-Weg 19, 70372 Stuttgart) oder per Mail schicken an die Adresse muehleisen@hvw-online.org

Anzeige