Handball

Der Spitzenreiter muss Federn lassen

Handball Die Frauen der HSG Owen-Lenningen verlieren beim Bezirksliga-Zehnten SV Vaihingen mit 20:22.

HSG-Coach Markus Weisl sah ein Spiel zum Vergessen. Foto: Markus Brändli
HSG-Coach Markus Weisl sah ein Spiel zum Vergessen. Foto: Markus Brändli

Stuttgart. Zweite Saisonniederlage für die Bezirksliga-Handballerinnen der HSG Owen-Lenningen: Der ersatzgeschwächte Tabellenführer verlor völlig verdient mit 20:22 beim Tabellenzehnten SV Vaihingen. Gegenüber den kampfstarken Stuttgarterinnen wirkten die Gäste über weite Strecken, insbesondere in der zweiten Hälfte, zu lethargisch.

Von Beginn an hatte sich eine offene Partie entwickelt, anfangs mit leichten Vorteilen aufseiten des Teck-Teams. Es wäre jedoch mehr drin gewesen, hätten die OLE-Mädels die Lücken, die die offensive Abwehr des SVV bot, besser genutzt. Stattdessen „schenkte“ die HSG dem Gegner einige Bälle, die dieser dankbar annahm und über Tempogegenstöße zu nutzen wusste. Kurz vor dem Halbzeitpfiff zog die HSG OLE durch Treffer von Ringelspacher und Weber auf vier Tore davon - 11:7 zur Halbzeit.

Doch anstatt das Spiel jetzt „unter Dach und Fach“ zu bekommen, startete der zweite Durchgang mit einem Drei-Tore-Lauf für das Heim-Team. Vaihingen witterte die Chance auf zwei wichtige Zähler im Abstiegskampf und blieb am Drücker. Zu oft ließ die HSG den Kontrahenten innerhalb von neun Metern gewähren. Insbesondere Femke Lassen durfte ohne jeglichen Kontakt mit der gegnerischen Abwehr agieren. Die Folge: entweder direkte Treffer oder ein Strafwurf, da die Abwehr im Kreis stand. Viola Gerg verwandelte ihre fünf von fünf Siebenmetern konsequent.

Zur Abwehrschwäche mit 15 Gegentreffern in der zweiten Spielhälfte kam hinzu, dass es auch in der Offensive der HSG-Handballerinnen krankte. Zu oft fehlte der notwendige Tiefgang gegen die vorgezogene Abwehr. Standen die Gäste doch mal vor dem Tor, scheiterten sie an der gut aufgelegten SV-Torhüterin Julia Resch.

Zwei Minuten vor Spielende stand es noch unentschieden. Die Täles-Handballerinnen schafften es jedoch nicht, dem Angriff des SVV standzuhalten und kassierten ein weiteres Tor - die Vorentscheidung zu einer unter dem Strich verdienten HSG-Niederlage. Durch die Pleite schmilzt das Polster des Teck-Teams auf Verfolger TSV Wolfschlugen an der Tabellenspitze auf einen Punkt. Nächster Gegner ist am kommenden Samstag der siebtplatzierte TV Altbach. jr

Spielstenogramm
SV Vaihingen: Resch - Tomschitz, Hilebrand, Braun (1), Griesmeier (3), Gerg (7/5), Müller, Lassen (3), Pütz (1), Volz, Hafner (1), Trommeshauser (5), Hummel, Oberst (1)
HSG OLE: Reichle, Susset - Ebner (2), Kazmaier (1/1), Weber (4), Oelsner (2), Tegethoff, Wannenwetsch (1), Ringelspacher (5), Maier, Schmid (5/3)
Schiedsrichter: Jochen Bader (TG Nürtingen)

Anzeige