Handball Bezirksliga

Der Tabellenführer kennt keine Gnade

Handball Beim ungefährdeten 40:24-Heimerfolg über Bezirksligaschlusslicht TSV Neckartenzlingen schießt sich die HSG Owen-Lenningen warm für das Nachbarschaftsduell mit Grabenstetten am kommenden Samstag.

Hoch hinaus geht’s für Max Bächle und die HSG: Durch den 40:24-Erfolg über Neckartenzlingen verteidigten die Täleshandballer die
Hoch hinaus geht’s für Max Bächle und die HSG: Durch den 40:24-Erfolg über Neckartenzlingen verteidigten die Täleshandballer die Tabellenführung der Bezirksliga. Foto: Markus Brändli

Die Handballer der HSG Owen-Lenningen haben die Tabellenführung der Bezirksliga verteidigt. Durch einen souveränen 40:24-(17:13)-Erfolg gegen Tabellenschlusslicht TSV Neckartenzlingen wahrte die HSG außerdem ihre weiße Heimweste.

Obwohl die deutsche Handball-Nationalmannschaft fast gleichzeitig ihr EM-Hauptrundenspiel gegen Kroatien bestritt, fanden hunderte Zuschauer den Weg in die Lenninger Sporthalle. Dafür wurden sie von ihrer Mannschaft auch nicht enttäuscht. Die HSG startete furios in die Begegnung, Kapitän Robin Renz brachte seine Farben schnell mit 5:0 in Führung Beim Treffer zum 10:3 durch Chris Rieke betrug die Führung der „Tälessieben“ nach zehn Minuten bereits sieben Tore.

Die hohe Schlagzahl konnten die Gastgeber allerdings Mitte des ersten Durchgangs nicht aufrecht erhalten. Mit dem Vorsprung im Rücken schlich sich nun die ein oder andere Unkonzentriertheit ins Spiel der Heimmannschaft, sodass die „Neckargänse“ zwischenzeitlich auf 9:12 verkürzen konnten (17.). Eine Auszeit durch HSG-Coach Matthias Briem brachte allerdings wieder mehr Zug ins Spiel der Hausherren. Tobias Baumann war direkt nach der Unterbrechung mit dem Treffer zum 13:9 zur Stelle. Mit einer Vier-Tore-Führung ging es auch in die Halbzeitpause: Beim 17:13 wurden die Seiten gewechselt.

Nach Wiederanpfiff waren es wieder die HSG-Handballer, die besser starteten. Kerner, Baumann und Raichle schraubten den Vorsprung rasch auf 20:13 hoch. Und der „Täles-Express“ rollte auch in Folge unermüdlich weiter. Obwohl die HSG-Männer im zweiten Durchgang das ein oder andere Mal am gut aufgelegten Gästetorwart Orlic scheiterten, hielten die Schützlinge von Matthias Briem das Tempo weiter hoch. Tobias Bäuchle brachte die HSG beim 29:19 nach 46 Minuten erstmals mit zehn Toren in Führung.

Auch in der Schlussphase konnte die „Tälessieben“ noch Kraftreserven mobilisieren. Über das 35:23 durch Youngster Noah Weller und 27:24 durch Matthias Köbel enteilten die HSG-Handballer den Neckarstädtern. Den Schlusspunkt unter die Partie setzte Kapitän Robin Renz mit dem Treffer zum umjubelten 40:24-Endstand wenige Sekunden vor Ende der Begegnung.

Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung, bei der sich alle Feldspieler der HSG in die Torschützenliste eintragen konnten, kamen zu keinem Zeitpunkt der Partie Zweifel am Sieg auf. Dadurch behaupten die „Täles-Handballer“ die Spitzenposition in der Bezirksliga und schießen sich für das Lokalderby am kommenden Samstag gegen Grabenstetten warm. Dann werden die Trauben allerdings ein gutes Stück höher hängen. Bis dahin gilt es sich in der Trainingswoche gut vorzubereiten, um gewappnet in das Nachbarschaftsduell zu gehen. ras

Spielstenogramm
HSG Owen-Lenningen: D. Pisch, U. Raichle − Bäuchle (3), Kerner (4), Rieke (2), Renz (8), M. Raichle (4), Köbel (3), Baumann (5), M. Bächle (3), M. Pisch (1), Weller (1), Dieterich (5), H. Raichle (1)
TSV Neckartenzlingen: Schiede, Orlic - Kostembader (5), Off, Hagenlocher (7/3), Rieger (5), Hermann (3), Hoß, Greiner, Walter (3), Große (1)

Anzeige