Handball Bezirksliga

Die HSG steuert wieder auf Kurs

Handball Mit dem 29:24-Heimsieg über den TSV Dettingen gelingt dem Bezirksliga-Spitzenreiter aus dem Lenninger Tal Wiedergutmachung für die Klatsche aus der Vorwoche gegen Uhingen.

Die HSG war von den Dettingern nicht zu stoppen. Foto: Carsten Riedl
Die HSG war von den Dettingern nicht zu stoppen. Foto: Carsten Riedl

Die Bezirksliga-Handballer der HSG Owen-Lenningen sind durch einen 29:24 (15:9)-Erfolg gegen den TSV Dettingen/Erms in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Eine Woche nach der 30:39-Klatsche gegen Uhingen erkämpften sich die „Täles-Handballer“ gegen den Tabellenvierten verdient den doppelten Punktgewinn und behaupteten damit die Tabellenführung.

Sichtlich motiviert, die Schlappe gegen Uhingen vergessen zu machen, war die HSG in die Partie gestartet und lag nach vier Minuten mit 4:0 in Führung - ein Auftakt nach Maß für die Gastgeber, die den Druck auch nach dem ers­ten Gäste-Treffer durch Dettingens Marco Weinschenk hoch hielten. Dettingens Trainer Jörg Wittenberg hatte kurz nach dem HSG-Treffer zum 10:5 Redebedarf und bat seine Schützlinge zur Auszeit (19.). Doch die HSG hielt die Schlagzahl bis zum Seitenwechsel hoch und schaffte es vor allem in der Defensive, die Kreise der Ermstäler einzugrenzen. Den Treffer durch Dettingens Patrick Müller eine Minute vor der Pause konterte Hannes Raichle zum 15:9.

Nach dem Seitenwechsel knüpfte die HSG zunächst an die Leistung aus der ersten Hälfte an. Hannes Raichle eröffnete den Torreigen zum 16:9, HSG-Kapitän Robin Renz war kurze Zeit später zum 17:12 zur Stelle (36.). Doch nun folgte die stärkste Phase der Gäste aus Dettingen. Nach einem 6:1-Zwischenspurt des TSV war die Partie binnen weniger Minuten wieder ausgeglichen. Dettingens Manuel Krohmer markierte den Treffer zum 18:18 nach 43 Minuten. Für HSG-Trainer Matthias Briem Grund genug, eine Auszeit zu nehmen. Mit Erfolg: Hannes Raichle, Luca Bächle und Chris Rieke brachten ihre Farben mit schnellen Torerfolgen zum 24:19 wieder auf Kurs. Chris Rieke sorgte nach 53 Minuten mit dem Treffer zum 26:20 für die Vorentscheidung. Die „Tälessieben“ ließ bis Spielende nichts mehr anbrennen und feierte nach dem Treffer von Robin Renz zum 29:24-Endstand den fünften Sieg im fünften Heimspiel.

Am Samstag Gast beim Dritten

Zeit, um sich auf dem Erfolg auszuruhen, bleibt im Lenninger Tal nicht. Am kommenden Samstag geht es bereits gegen den nächsten harten Brocken weiter. Dann ist die HSG beim Tabellendritten tus Stuttgart zu Gast. ras

Spielstenogramm
HSG Owen-Lenningen: D. Pisch, U. Raichle - Kerner (1), Rieke (7), Renz (3), M. Raichle (2), Köbel (1), Eisele, Epple, L. Bächle (9/1), M. Bächle (3), M. Pisch, Weller, H. Raichle (3)
TSV Dettingen/Erms: Maginski, Rubitzko - D. Hail (1), Müller (3), Schulz, Fritz (6), Weinschenk (4), Molnar (6/5), Krohmer (3/1), F. Hail (1), Weber, Kästle

Anzeige