Handball Bezirksliga

Dritter Streich in Folge würde guttun

Handball Der TSV Owen kann sich mit einem Sieg morgen in Unterensingen Luft im Tabellenkeller der Bezirksliga verschaffen.

Moritz Thum und Co wollen nachlegen. Foto: Markus Brändli
Moritz Thum und Co wollen nachlegen. Foto: Markus Brändli

Owen. Die Bezirksliga-Handballer des TSV Owen sind am morgigen Sonntag ab 17 Uhr beim SKV Unterensingen zu Gast. Nach zwei Erfolgen in Serie möchten die Teckstädter gegen den direkten Konkurrenten nachlegen. Ein Sieg würde dem TSVO Luft im Abstiegskampf verschaffen und die Situation über den Jahreswechsel deutlich komfortabler gestalten.

Erst vor zwei Wochen hatten die beiden Kontrahenten im Hinspiel in der Teckhalle die Klingen gekreuzt, Owen gewann souverän mit 33:26. Dabei bewiesen die Unterensinger, dass sie ein unangenehmer Gegner sind. Erst recht in der heimischen Bettwiesenhalle sollte man die „Spitzmäuse“ keineswegs unterschätzen. Diese Erfahrung musste zuletzt auch das Spitzenteam aus Denkendorf machen, das sich beim Auswärtserfolg lange schwertat. Gefährlichster SKV-Akteur ist Luis Stäbler, der gegen Denkendorf sage und schreibe 18 Treffer markierte. Im Hinspiel gegen Owen kam er trotz Manndeckung auf neun Tore.

Unabhängig davon, wie man Stäbler in den Griff bekommt, sollte die Mannschaft von TSVO-Trainer Marius Dotschkal versuchen, an die Leistung der beiden letzten Auftritte anzuknüpfen. Vor allem gegen Neckartenzlingen agierten die Gelbhemden hoch konzentriert und ließen dem direkten Konkurrenten keine Chance - Wiederholung morgen gewünscht.

Personell können die Owener nahezu auf den kompletten Kader zurückgreifen. Unter der Woche konnten Riccardo Bauer (krank) und Patrick Renner-Slis (angeschlagen) nicht trainieren, beider Einsatz entscheidet sich wohl erst kurzfristig.ras

 

TSV Owen: M. Carrle, U. Raichle - Kerner, Bäuchle, M. Raichle, Renner-Slis, Köbel, Einselen, H. Raichle, Thum, Häußler, L. Carle, Bauer (?), Kirchner

Anzeige