Handball

Ein Handball-Urgestein wird 90

Weilheim. Ein Urgestein des Weilheimer Handballs feiert runden Geburtstag: TSVW-Ehrenmitglied Karl Hens wird am kommenden Sonntag 90 Jahre alt.

Der Jubilar, bei der älteren Weilheimer Generation besser als „Jockl“ bekannt, war bei den TSV-Handballern vor allem in den Sechziger- und Siebzigerjahren „Mädchen für alles“. Hens war Trainer der Jugendlichen, der aktiven Männer- und der 1964 gegründeten Frauenmannschaft. Ab 1972 war er Abteilungsleiter, ehe er dieses Amt 1979 als Ehrenmitglied an Karl Hans Gomringer weiter- gab. Während seiner Zeit als Abteilungsleiter wurde 1973 das vereinseigene Sportheim mit viel Eigenleistung der Handballer erweitert und neu eingeweiht.

Im Alter von 32 Jahren feierte er seine größten sportlichen Erfolge. 1962 qualifizierte er sich als Trainer der A-Jugendlichen für die Endrunde zur Württembergischen Meisterschaft. Im gleichen Jahr stieg er als ältester Weilheimer Spieler in die höchste Spielklasse, die Württembergische Hallenliga, auf. Mit 50 setzte „Jockl“ mit den Ü32 noch eins drauf und krönte mit der Württembergischen Meis- terschaft der Senioren seine Laufbahn. pm

Anzeige