Handball Bezirksklasse

Erster Sieg im zweiten Anlauf

Handball Der TSV Weilheim schickt Vaihingen mit 31:17 nach Hause. 16 Treffer gehen allein auf das Konto von Dominik Klett.

16 Tore in einem Spiel: Dominik Klett.Foto: Markus Brändli
16 Tore in einem Spiel: Dominik Klett.Foto: Markus Brändli

Weilheim. Die Handballer des TSV Weilheim haben ihr erstes Heimspiel in der Bezirksklasse gegen den SV Vaihingen mit 31:17 (11:7) gewonnen. Nachdem die Roten anfangs noch große Mühe hatten in das Spiel zu finden, ließ das Team von Michael Rehkugler den Stuttgartern in der zweiten Halbzeit keine Chance mehr und sicherte sich so die ersten beiden Punkte der noch jungen Saison. Herausragender Schütze bei den Gastgebern war Kreisläufer Dominik Klett, der sich an diesem Abend als 16-facher Torschütze feiern lassen durfte.

Zum ersten Mal stand Rehkugler der komplette Kader zur Verfügung, das heißt erstmals auch mit Neuzugang Sebastian Martin im Rückraum. Die Voraussetzungen für den ersten Heimerfolg stimmten also. Doch das Spiel begann ganz anders als erwartet. Weilheim geriet schnell mit 0:3 in Rückstand. Erst nach sechs Minuten und einigen vergebenen Torchancen gelang Josef Roth der erste Treffer für den TSV. Weilheim war das bessere Team, doch die Gäste hatten mit Daniel Hammerle an diesem Abend einen Top-Torhüter zwischen den Pfosten. Nach dem Ausgleich zum 6:6 nach 17 Minuten folgte eine starke Phase der Weilheimer. Mehr Konsequenz im Abschluss, zwei sehenswerte Gegenstoßtore und ein Doppelpack von Dominik Klett sorgten für einen 5:1-Lauf der Gastgeber zum 11:7-Pausenstand.

Im zweiten Durchgang bestimmten die Roten weiterhin das Spiel und hatten beim 21:11 zum ersten Mal ein Zehn-Punkte-Polster. Auch die beiden Torhüter Bernhard Illi und Oliver Latzel ergänzten sich im Spiel prächtig. Latzel, der nach seiner Einwechslung in der 50. Minute nur noch vier Tore zuließ, hielt vier von fünf Siebenmetern. In der zweite Halbzeit erlaubten sich die Gastgeber keine Schwächephase mehr, und so war der 31:17-Heimsieg auch in dieser Höhe verdient.ps

Spielstenogramm

TSV Weilheim: Illi, Latzel; L. Banzhaf, Stelzer (1), Roth (2), Sigel (2), Hartmann, B. Banzhaf, Klöhn, Klett (16/7), Martin (5), Stark (1), Negwer (4)

SV Vaihingen: Hammerle, Reichel; Mäurle (3), T. Raißle, Graber, Mandel, Rehling, Erdwein, Kuner (1), Klenk (4), P. Raißle (3/1), Stroth, Rommel (6/2)

Anzeige