Handball Bezirksklasse

Für den TSVW zählt nur ein Sieg

Handball Der TSV Weilheim gastiert im ersten Bezirksklassespiel des Jahres heute Abend beim SV Vaihingen.

Weilheim. Am heutigen Samstag müssen die Bezirksklassehandballer des TSV Weilheim beim SV Vaihingen zum ersten Auswärtsspiel im neuen Jahr antreten. Anpfiff der Partie ist um 19.30 Uhr in der Halle des Fanny-Leicht-Gymnasiums in Vaihingen.

Nach der knappen 30:32-Heimniederlage der Saison zum Jahresende gegen die HSG Leinfelden-Echterdingen hatte der TSVW die Tabellenführung abgeben müssen und steht aktuell auf dem dritten Platz. Nach Minuspunkten gerechnet liegen die Mannschaften von Platz eins bis fünf nur vier Zähler auseinander.

Die HSG Leinfelden-Echterdingen steht mit 16:8 Punkten am besten da, hat jedoch zwei Spiele weniger absolviert als zum Beispiel Tabellenführer TSV Zizishausen II (19:5 Punkte). Die zweite Mannschaft der HSG Ostfildern gehört mit 16:4 Punkten auf dem fünften Tabellenplatz immer noch zum erweiterten Verfolgerfeld. Auch deshalb zählt für den TSV Weilheim im heutigen Auswärtsspiel gegen den Elfplatzierten aus Vaihingen nur ein Sieg.

Dass dies keine leichte Aufgabe wird, liegt nicht nur am Haftmittelverbot in den Vaihinger Sporthallen und der ansteigenden Form der Gastgeber gegen Ende der Rückrunde. Auch die personellen Voraussetzungen, mit denen Weilheims Trainer Michael Rehkugler vor dem ersten Spiel in diesem Jahr zu kämpfen hat, sind nicht optimal: Definitiv ausfallen wird Abwehrchef und Toptorschütze Sebastian Martin, der nach einem Verkehrsunfall noch an Knieproblemen laboriert.

Desweiteren bleibt abzuwarten, ob Kreisläufer Dominik Klett nach einem operativen Eingriff an der Hüfte schon wieder voll einsatzbereit ist. Zwar konnte er am letzten Training unter der Woche teilnehmen, ob allerdings ein Einsatz über die volle Spielzeit möglich ist, wird man erst am heutigen Samstag sehen. pas

Anzeige