Handball

Handballverbände hoffen auf März

Wann wird wieder gespielt? Das fragen sich im Moment nicht nur die Funktionäre im Handballsport.Foto: Markus Brändli
Wann wird wieder gespielt? Das fragen sich im Moment nicht nur die Funktionäre im Handballsport.Foto: Markus Brändli

Stuttgart. Auf Vorschlag der Vertreter des Landesausschusses Spieltechnik haben die Präsidenten der drei Handballverbände in Württemberg (HVW), Südbaden (SHV) und Baden (BHV) sowie der Vorstand von Handball Baden-Württemberg sich verständigt, wie es mit dem Spielbetrieb in der Oberliga und auf Verbandsebene weitergehen soll, wenn die Ampel von der Politik wieder auf Grün geschaltet wird. „Sobald die Behörden wieder Mannschaftstraining in der Halle zulassen“, heißt es in der gemeinsamen Information an die Vereine, „wollen wir drei Wochen danach den Spielbetrieb wieder aufnehmen.“ Der Re-Start soll in den drei Verbänden und für die BWOL-Staffeln zeitgleich erfolgen.

Hauptziele bleiben bei den Aktiven eine sportliche Wertung der Saison und in der Jugend eine komplette Qualifikationsrunde für die Saison 2021/22. Magisches Datum für die Verbandsspitzen ist Mitte März. Sollte bis dahin kein Spielbetrieb möglich sein, wird die Saison wohl annulliert werden müssen. Die Verantwortlichen hoffen auf zügige Entscheidungen der zuständigen DHB-Gremien. pm


Anzeige