Handball

„Höllablitze“ verlieren Rückspiel

Stuttgart. Handball-Bezirksligist TSV Grabenstetten hat auch das Rückspiel gegen den TuS Stuttgart knapp mit 23:25 verloren. Grabenstetten bleibt in der Tabelle Sechster, der TuS wahrte mit dem Sieg seine Chancen auf den Titel. Die Handballer aus der Landeshauptstadt stehen mit einem Spiel und zwei Punkten weniger hinter Spitzenreiter TSV Denkendorf auf Platz zwei. Am 24. März kommt es in Stuttgart zum direkten Duell.

Im Spiel auf der Waldau mussten die Grün-Weißen aus Grabenstetten schon früh einen Rückschlag hinnehmen. Tim Rüggen handelte sich in einem Zweikampf eine Platzwunde an der Stirn ein und musste im Krankenhaus mit sechs Stichen genäht werden. In einem packenden Duell standen auf beiden Seiten die Schlussmänner im Mittelpunkt. Für Grabenstetten hielten Marcel Brandt und in den Schlussminuten Erik Buck glänzend. Dennoch lagen die Gäste bis Mitte der zweiten Hälfte mit sechs Toren zurück. Der TSV legte am Ende zu, mehr als das 23:25 durch Sebastian Martin war aber nicht mehr möglich. male

TSV Grabenstetten: Brandt, E. Buck; Kazmaier (3/1), Joachim (3/1), Kullen (1), Boneberg (4), D. Buck (2), Martin (3), Mosca (2), Rüggen, Rehm, Kurz (1), Haase (4)

Anzeige